Lebensmittelallergie / Nahrungsmittelallergie

Die einen vertragen keine Äpfel, die anderen keine Fische, Sellerie oder Milch. Hinter Durchfällen, Übelkeit, Jucken und Atemnot können Lebensmittelallergien stecken. Lebensmittelallergiker müssen überlegt handeln, denn im Essen können sich Allergene verstecken.

Die Lebensmittelallergie ist zwar nicht so weit verbreitet wie Heuschnupfen, aber für viele Betroffene mit großen Veränderungen der Essgewohnheiten verbunden.

Allergien nehmen seit vielen Jahren zu. Nach Schätzung von Ärzten und Expertem haben etwa 6 % aller Kinder und 3 % der Erwachsenen eine Nahrungsmittelallergie. 

Um eine Lebensmittelallergie festzustellen sind Haut- und/oder Bluttests notwendig. Die Ursachen von allergischen Erkrankungen sind bislang nicht vollständig geklärt. 


Die häufigsten Lebensmittelallergien in Europa

Prinzipiell kann jedes eiweißhaltige Lebensmittel eine Allergie auslösen. Dennoch gibt besonders häufige Allergene. 14 Lebensmittel lösen in Europa 90 % aller Lebensmittelallergien aus.

Diese 14 häufigsten Allergien sind:


Viele Lebensmittelallergien entstehen außerdem durch eine Kreuzallergie, die bei Allergikern dazu führt, dass bestimmte Lebensmittel Allergiesymptome auslösen können. Vor allem Pollenallergiker sind davon betroffen. 

 

 

Anmelden
Login
Passwort vergessen?