Soja-Allergie

Soja steckt in vielen Lebensmitteln und ist daher bei uns in der täglichen Ernährung wichtig geworden. Gleichzeitig mit der Popularität sind immer mehr Menschen allergisch auf Soja. Am häufigsten sind Säuglinge und Kleinkinder betroffen.

Sojaallergie - SojabohnenNicht nur Vegetarier, die das hochwertige Eiweiß der Sojabohne schätzen, auch die Lebensmittelindustrie hat die vielseitigen Fähigkeiten der Hülsenfrucht entdeckt. Als Sojaflocken, -mehl, Lecithin, Öl oder isoliertes Eiweiß findet man Sojabestandteile in vielen Lebensmitteln. Die Ernährung bei einer Soja-Allergie wird dadurch etwas komplizierter.

Die Soja-Allergie wird oft auch als Sojaunverträglichkeit bezeichnet. Dies ist aber unpräzise, da es sich um eine echte Allergie mit Beteiligung des Immunsystems handelt.


Symptome einer Soja-Allergie

Die Symptome der Soja-Allergie sind vielfältig und ähneln denen anderer Nahrungsmittelallergien. Sie zeigen sich auf folgende Weise:

  • Mund, Nase, Augen und Rachen
    Schwellung, Jucken oder Kratzgefühl
  • Haut
    Neurodermitis (atopisches Ekzem), Nesselsucht (Urtikaria), Quaddeln, Juckreiz
  • Lunge
    Asthma, Atemnot

  • Magen-Darm-Trakt
    Krämpfe, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall (Diarrhoe), Entzündungen in Darm oder Speiseröhre

Die Schwere der Symptome reicht von leichtem Unwohlsein bis zum Allergischen Schock als Extremausprägung (Anaphylaxie).


Kreuzreaktionen bei Soja-Allergie

Die Soja-Allergie kommt nicht nur als Lebensmittelallergie vor, sondern häufig als Kreuzallergie bei Birkenpollen-Allergikern. 

Birkenpollen-Allergiker

Birkenpollen-Allergiker haben ein erhöhtes Risiko, eine Kreuzallergie gegen Soja zu entwickeln. Sofern Sie Birkenpollen-Allergiker sind, sollten Sie keine größeren Mengen an Sojaprodukten (Sojagetränke, Sportlernahrung und Diätprodukte auf Sojabasis) essen. Es sind jedoch nicht alle Soja-Lebensmittel für Birkenallergiker gefährlich. Viele der Patienten vertragen fermentierte Sojaprodukte, wie zum Beispiel Sojasauce.

Kreuzreaktionen mit anderen Hülsenfrüchten

Außerdem entwickeln Soja-Allergiker manchmal eine Kreuzallergie mit anderen Hülsenfrüchten. Das bedeutet: Falls Sie gegenüber Soja allergisch reagieren, sollten Sie auch bei Erdnüssen, Erbsen und Bohnen aufmerksam sein und im Zweifel einen Allergietest machen lassen.

Zusatzstoffe: E 410 Johannisbrotkernmehl & E 412 Guarkernmehl

Die Zusatzstoffe Johannisbrotkernmehl (Carob, E 410) und Guarkernmehl (Guarmehl, E 412) steht in Verdacht bei Soja-Allergikern Kreuzreaktionen auszulösen. Es gibt zudem Hinweise darauf, dass sie allgemein die Entstehung von Allergien begünstigen und selbst allergische Reaktionen auslösen. 


Ernährung bei Soja-Allergie

Ist eine Soja-Allergie eindeutig vom Allergologen festgestellt, muss die Ernährung umgestellt und alle sojahaltigen Lebensmittel und Sojaprodukte vom Speiseplan gestrichen werden.

Die Soja-Allergie ist besonders für Vegetarier, Veganer und Menschen mit einer Laktoseintoleranz komplizierter in der Ernährungsumstellung, da diese oft auf Soja-Produkte zurückgreifen.

Um sich trotz Diät ausgewogen zu ernähren, werden Alternativen fürs Kochen und Backen benötigt. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund hilft Betroffenen hier mit Beratungen und der Vermittlung von Ernährungsfachkräften.


Übersicht sojafreie und sojahaltige Lebensmittel für Soja-Allergiker

Betroffene Allergiker müssen unter anderem nachstehende sojahaltige Lebensmittel und Zutaten meiden. Diese und die weitere Tabelle beantwortet die Frage, wo Soja enthalten ist und wie Soja ersetzt werden kann.

Verbotene Lebensmittel / sojahaltige Lebensmittel:

  • Sojabohnen
  • Sojasprossen (echte aus Soja)    
  • Sojamilch
  • Sojaöl (Tamari, Shoyu) 
  • Sojamehl
  • Sojaflocken
  • Sojakleie
  • Sojaeiweiß
  • Sojamargarine
  • Sojapaste
  • Sojasauce
  • Sojagetränke
  • Miso
  • Natto
  • Tempeh
  • Tofu
  • Fleischimitate (TVP) in asiatischer 
    und vegetarischer Küche


Soja versteckt sich in der Zutatenliste hinter den Begriffen (Soja-Produkte, sojahaltige Zusatzstoffe):

  • Edamame
  • Tempeh
  • Kinako
  • Tofu
  • Miso
  • TVP (Fleischersatz)                         
  • Natto
  • Yuba
  • Okara
  • Tamari
  • Shoyu
  • E322 Sojalecithin
  • E426 Sojabohnen-Polyose

Der Zusatzstoff E 410 Johannisbrotkernmehl steht im Verdacht, dass er bei Soja-Allergikern Kreuzreaktionen auslöst. 


Soja kann unter anderem in diesen Lebensmitteln und Zutaten vorkommen:

  • in Speisefetten und -ölen (z. B. Margarine)   
  • Gewürzmischungen
  • pflanzlichen Suppenwürfeln
  • Suppen
  • Saucen
  • Mayonnaise und Ketchup
  • Fleisch- und Wurstwaren
  • Backwaren (Brot, Kuchen, Gebäck)
  • Instantprodukten
  • Kakaopulver
  • Brotaufstriche
  • Cerealien
  • Pizza
  • Panaden
  • Feinkostsalaten
  • Milchprodukten und Milchersatzprodukten
  • Kaffeeweißer
  • Käseimitate
  • Sahneersatz
  • Desserts, Pudding und Eis
  • Schokolade

Als Zusatzstoff in

  • Backmitteln
  • Stabilisatoren
  • Emulgator (Sojalecithin E322)

Zum Teil auch in

  • Käseprodukten

 


Wenn Sie sicher gehen möchten, verzichten Sie auf alle Fertigprodukte und kochen selbst. Auf kochenOHNE finden Sie dafür die passenden Rezepte ohne Soja. Auch vegane Rezepte ohne Soja finden Sie bei uns.


Sojafreie Lebensmittel:

Sojafrei sind frisch zubereitete Gerichte aus

  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Getreide (alle Mehlsorten)                  
  • Pseudogetreide
  • Fisch
  • Fleisch
  • Milch
  • Eiern
  • Obst
  • Nüssen
  • Samen
  • Kräutern

Alle naturbelassenen Milchprodukte, wie 

  • Käse
  • Joghurt
  • Quark
  • Sahne
  • Buttermilch 

 


Sojaprodukte können ersetzt werden durch/ Ersatzprodukte bei Soja-Allergie sind:

Andere Pflanzenöle:

  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Sonnenblumenöl              
  • Butter

Vegan ohne Soja:

  • Getreide-, Kokos-, Reis-, Mandel- und
  • Haferdrinks
  • Seitan
  • Speisestärke

Vegetarisch ohne Soja: 

  • Milchprodukte


Praxistipps bei Soja-Allergie

Dringend beachten!

  • Das Erhitzen des Soja oder der genannten Lebensmittel schützt nicht vor der allergenen Wirkung. 
  • Nutzen Sie unbedingt saubere Kochgeräte oder Kochbesteck, Kochgefäße (Pfannen, Töpfe, Wok) und weitere Bedarfsgegenstände.
  • Backen Sie Brot selbst. So können sich sicher sein, was darin enthalten ist.
  • Wenn Sie sicher gehen möchten, verzichten Sie sogar auf alle Fertigprodukte und kochen selbst. Auf kochenOHNE finden Sie dafür die passenden Rezepte ohne Soja. Auch vegane Rezepte ohne Soja finden Sie bei uns.

Einkaufen bei Soja-Allergie

Gerade beim Einkauf ist es für Soja-Allergiker wichtig gut hinzuschauen. Stets sollte die Zutatenliste gelesen werden. Soja muss heute als Allergen namentlich auf den Waren gekennzeichnet werden. Entweder das Lebensmittel enthält die Angabe "sojafrei" oder die Zutatenliste gibt Auskunft. Soja kommt oft in Halbfertig- und Fertigprodukten als Sojalecithin vor. Weitere Infos zur Allergenkennzeichnung.

Sojasprossen / Mungobohnensprossen

Fast immer sind Sojasprossen tatsächlich Mungobohnensprossen, also Keimlinge der Mungobohne. Hier hat sich ein falscher Name durchgesetzt. Soja-Allergiker können diese Sprossen also bedenkenlos essen.  Aber Vorsicht: In der asiatischen Küche werden allerdings manchmal auch "echte" Sojasprossen verwendet.

Bilder der beiden Sprossenarten:

Mungobohnensprossen bekannt als Sojasprossen
Mungobohnensprossen bekannt als Sojasprossen
"echte" Sojasprossen aus Sojabohnen
echte Sojasprossen


Quellenangaben zum Text Soja-Allergie

  1. Linnemann, J.: Soja-Allergie, Kinderärztliches Portal Allum® - gemeinnützige Gesellschaft des Dachverbandes der Kinder- und Jugendärzte (DAKJ), Stand: 9. September 2014
  2. Constien, A.; Dr. Reese, I; Schäfer, C.: Praxisbuch Lebensmittelallergie, München 
  3. Wood, R. A.: Nahrungsmittel-Allergien für Dummies (Fur Dummies), Weinheim 2008
  4. Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (Daab) www.daab.de/ernaehrung/soja-allergie
  5. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.: Zusatzstoff E 410 Johannisbrotkernmehl und Zusatzstoff E 412 Guarkernmehl, zusatzstoffe-online.de 

 

Alle Internetlinks abgerufen am 15.06.2015

Autor: Sabine Theiding


Bücher zum Thema Soja-Allergie /Lebensmittelallergie

Hilfreiche Bücher für Soja-Allergiker und/oder deren Angehörige (z. B. Eltern, Lebenspartner):

Allergien im Griff

von Ines Landschek
Stiftung Warentest
Gebunden, 208 Seiten
16,90 Euro


Anmelden
Login
Passwort vergessen?