nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei

Buchweizengrütze

Buchweizengrütze ist gesund, vielseitig einsetzbar und glutenfrei. Sie wird vor allem in der osteuropäischen Küche traditionell eingesetzt. Warum wir Sie auch hierzulande mehr verwenden sollten, erfahren Sie in unserem Artikel.


Was ist Buchweizengrütze?

Buchweizengrütze ist der Schrot aus Buchweizenkörnern. Die Grütze wird aus geschältem oder gerösteten Buchweizen zubereitet. Buchweizen ist kein "echtes" Getreide sondern gehört zur Gruppe der Pseudogetreidesorten. Buchweizen ist eine sehr beliebte glutenfreie Alternative zu Getreideprodukten.

Traditionell ist Buchweizengrütze ein Gericht aus der russischen Küche, das auf russisch Káscha heißt. Dort gehört Buchweizen zu den traditionellen Speisen wie hierzulande die Kartoffeln.


Unsere Empfehlung

3 kg Bio Buchweizenflocken - preiswert

aus kontrolliert biologischem Anbau

in günstiger Großpackung

naturbelassen & ohne Konservierungsstoffe

von Natur aus glutenfrei

21,40

Wie lange kocht man Buchweizengrütze?

Buchweizengrütze ist bereits nach 5 bis 10 Minuten gar. Ganzer Buchweizen hingegen muss etwa 55 Minuten gekocht werden. Buchweizen kann man aber auch roh essen.


Rezept Buchweizengrütze

Buchweizengrütze wird klassischerweise mit Milch aufgekocht. Es gibt allerdings auch zahlreiche andere Möglichkeiten, die Grütze zuzubereiten. Hier ein Grundrezept, welches Sie ganz nach Belieben abwandeln und ergänzen können:

Zutaten:

  • 1 Tasse Buchweizengrütze
  • 2,5 Tassen Wasser, Gemüsebrühe oder Hafer- oder Kuhmilch

Wenn Sie eine süße Variante essen wollen, nehmen Sie Milch oder eine pflanzliche Alternative.

Wenn Sie eine herzhafte Variante bevorzugen, kochen Sie die Grütze in Gemüsebrühe. Alternativ können Sie auch Wasser verwenden.

Zubereitung:

  1. Kochen Sie die Buchweizengrütze in einem kleinen Topf mit der Flüssigkeit auf.
  2. Reduzieren Sie die Hitze und lassen Sie das Ganze etwa 8 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die geschroteten Buchweizenkörner gar sind.
  3. Rühren Sie nun nach Belieben Gewürze, Butter, saure/süße Sahne und weitere Toppings ein.

Buchweizengrütze kaufen

Buchweizengrütze ist in Bioläden, Reformhäusern, aber auch im konventionellen Supermarkt erhältlich. 500g kosten ungefähr 2,50 Euro. Online gibt es die Buchweizengrütze bei Amazon, Foodoase oder Rewe. Wir empfehlen die 3 kg Vorratspackung von Koro zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Wie kann ich Buchweizengrütze verwenden?

Buchweizengrütze kann vielfältig zubereitet werden. Den klassischen Brei können Sie wie folgt verwenden:

  • als Frühstück: Klassischer Brei aus Buchweizengrütze ist sehr nahrhaft und schmeckt super mit etwas Obst und Nüssen oder im Quark mit Honig.

  • als Beilage: etwa zu Fleisch und Kartoffeln, in Klößen oder in Suppe eingerührt

  • süß oder deftig: Je nachdem welche Gewürze Sie der Grütze beifügen, zaubern Sie einen süßen oder herzhaften Brei.

Ist Buchweizengrütze gesund?

Buchweizengrütze enthält zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe. Da Buchweizengrütze aus ganzen Buchweizenkörnern geschrotet wird, gelten für Buchweizengrütze dieselben gesundheitlichen Vorteile wie für den Buchweizen.

Diese Inhaltsstoffe machen Buchweizen wertvoll für unsere Gesundheit:

  • Eiweiß: Buchweizen weist mit etwa 10% einen hohen Eiweißanteil auf. Auch die biologische Wertigkeit ist sehr hoch, das bedeutet, dass die Proteine auch sehr effizient in körpereigenes Protein umgewandelt werden können. 

  • Ballaststoffe: Buchweizengrütze ist reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind gut für die Verdauung, wirken cholesterinsenkend und steigern die Sättigung.

  • Mineralstoffe: Buchweizen enthält zahlreiche Mineralstoffe wie Calcium, Eisen und Magnesium. Bereits 100g Buchweizen decken den Tagesbedarf an Magnesium.

  • Vitamine: Besonders Vitamin B1 und B2 sind reichlich in Buchweizengrütze enthalten. 

Darüber hinaus hat Buchweizen bzw. Buchweizengrütze die folgenden positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit:

Buchweizen...

  • senkt den Blutzucker: Sowohl vorbeugend, als auch bei erhöhten Blutzuckerwerten kann Buchweizen laut einer Studie helfen, den Blutzucker zu senken. 

  • senkt den Blutdruck und hilft bei Krampfadern: Durch den Inhaltsstoff Rutin hat Buchweizen eine blutdrucksenkende Wirkung und stärkt die Blutgefäße.

  • senkt den Cholesterinspiegel: Durch die enthaltenen Ballaststoffe wird Gallensäure gebunden und ausgeschieden. Gallensäure wird aus Cholesterin gebildet. Um die fehlende Gallensäure wieder herzustellen, wird Cholesterin aus dem Blut gezogen. Folglich sinkt der Cholesterinspiegel. 

  • ist basisch: Buchweizen ist ein basisches Lebensmittel und hilft unseren Säure-Basen Haushalt im Gleichgewicht zu halten, indem es überschüssige Säuren neutralisiert. 

  • ist glutenfrei: Buchweizen ist eine beliebte Getreidealternative bei Zöliakie oder Glutensensitivität und ist allgemein gut verträglich. 


Autorin: Anna Plümacher

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.

nach oben