nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei

Kurkuma Rezepte

Geniale Ideen für Rezepte mit Kurkuma

Kurkuma ist ein Gewürz, ein Farbstoff und Medizin zugleich. Es wird nicht ohne Grund als Superfood gepriesen und als goldene Milch getrunken.

Die Kurkuma Wurzel enthält ätherische Öle und der wichtigste Wirkstoff ist das Curcumin. Kuruma wird in der indischen Medizin und Ayurveda Küche verwendet. Es gehört zu den entzündungshemmenden Lebensmitteln, gilt als gesundheitsfördernd bei vielen Krankheiten und beruhigend für Magen und Darm.

Die meisten Rezepte werden mit Kurkumapulver zubereitet, aber frisch ist die Wurzel besonders gesund und aromatisch. Entdecken Sie leckere Kurkuma Rezepte, die Sie inspirieren werden.

37Rezepte
Erdmandelcake

Erdmandelcake

(3)

einfach, glutenfrei, geeignet für Nussallergiker und bei Histaminintoleranz

Immunfit-Heiltee

Immunfit-Heiltee

(0)

Würze mit Wirkung: Stärkt Abwehrkräfte und beugt Entzündungen vor

Vitamin-C-Bomben-Smoothie

Vitamin-C-Bomben-Smoothie

(4)

gegen Erkältung und alle anderen Entzündungen

Herzhafte Lupinenmehl-Pfannkuchen

Herzhafte Lupinenmehl-Pfannkuchen

(3.5)

Pfannkuchen mit eiweißreichem Lupinenmehl, Kurkuma, Joghurt und Zwiebeln

Quinoa Bratlinge

Quinoa Bratlinge

(3.5)

Glutenfreies Hauptgericht aus Quinoa, Kichererbsen und Spinat

Kurkuma Latte (Goldene Milch)

Kurkuma Latte (Goldene Milch)

(3.5)

ayuvedisches Heilgetränk, wärmend, entzündungshemmend

Geröstete Kichererbsen

Geröstete Kichererbsen

(4)

Gesunder Knabbersnack als Chips-Alternative, glutenfrei, ohne Dörrautomat

Orangen-Kurkuma-Dressing

Orangen-Kurkuma-Dressing

(4)

Rezept des Monats 16 16

Curry-Kurkuma-Spitzkohlpfanne mit Kartoffeln

Curry-Kurkuma-Spitzkohlpfanne mit Kartoffeln

(4)

Rezept des Monats Mai 2019

Mandelmilch-Gewürz-Porridge

Mandelmilch-Gewürz-Porridge

(4)

gesund, hilft gegen Entzündungen

Gewürzkakao

Gewürzkakao

(4)

eisenreich & entzündungshemmend

Green-Kurkuma-Smoothie

Green-Kurkuma-Smoothie

(4)

Kurkuma am Morgen für den gesunden Start

Ingwer-Kurkuma-Tee

Ingwer-Kurkuma-Tee

(4)

Entzündungshemmender Tee: Kurkuma Tee mit gesunden Gewürzen

Bohnensuppe mit Kokos

Bohnensuppe mit Kokos

(4)

Rezept des Monats März 2018

Hokkaido-Suppe

Hokkaido-Suppe

(4)

Rezept des Monats Januar 2018

Entzündungshemmender Gewürztee

Entzündungshemmender Gewürztee

(3.5)

Tee mit entzündungshemmender Wirkung

Anti-Entzündungs-Smoothie mit Kirschen und Ananas

Anti-Entzündungs-Smoothie mit Kirschen und Ananas

(3.5)

Entzündungshemmende Gewürze, Obst und Kräuter und viel Omega-3

Chili sin Carne (Chili ohne Fleisch)

Chili sin Carne (Chili ohne Fleisch)

(4)

Chili con Tofu, vegetarisches Chili ohne Fleisch aber mit viel Gemüse

Glutenfreie Kürbisbrötchen

Glutenfreie Kürbisbrötchen

(3.5)

Vollwert-Kürbisbrötchen - vegan & glutenfrei

Veganes Rührei

Veganes Rührei

(4)

Rührtofu-Rezept ohne Ei

Thai-Nudelpfanne mit Erdnuss-Kokosmilch-Soße

Thai-Nudelpfanne mit Erdnuss-Kokosmilch-Soße

(3.5)

vegan, fructosearm, cremig, antientzündlich, Asien

Herzhafte Hüttenkäse-Muffins

Herzhafte Hüttenkäse-Muffins

(4)

mit Zucchini und Petersilie & eiweißreich

Rote Linsen-Suppe mit Möhren und Paprika

Rote Linsen-Suppe mit Möhren und Paprika

(3.5)

Laktosearm, fruktosearm und glutenfrei

Vegane Zucchini-Puffer

Vegane Zucchini-Puffer

(3.5)

Als Beilage oder Vorspeise - histaminarm & ideal für Allergiker

Wirsing-Curry Kartoffeln

Wirsing-Curry Kartoffeln

(3.5)

Vegane Mahlzeit & entzündungshemmendes Rezept

Kein Bild vorhanden für Mais-Champignon-Risotto mit Schafskäse

Mais-Champignon-Risotto mit Schafskäse

(3.5)

Fructosearm geniessen

Curry mit Paprika und Couscous

Curry mit Paprika und Couscous

(3.5)

Gemüsevielfalt nach indischer Art

Kein Bild vorhanden für Curry mit Blumenkohl, Paprika und Linsen

Curry mit Blumenkohl, Paprika und Linsen

(3.5)

Indisches Gemüse - knackig und gesund

Kein Bild vorhanden für Curry mit Yamswurzeln und Kartoffeln

Curry mit Yamswurzeln und Kartoffeln

(4)

Wurzelgemüse auf indische Art

Linsen Dal mit Tomaten

Linsen Dal mit Tomaten

(3.5)

Wohlmundendes Linsengericht aus Indien

Kein Bild vorhanden für Curry mit Blumenkohl, Zucchini und Möhren

Curry mit Blumenkohl, Zucchini und Möhren

(4)

Drei Sorten Gemüse auf indische Art mit Safran

Linsen Dal mit Möhren und Zucchini

Linsen Dal mit Möhren und Zucchini

(4)

Vegetarisches indisches Curry, entzündungshemmendes Rezept

Linsen Dal mit vielerlei Gemüse

Linsen Dal mit vielerlei Gemüse

(4)

Indiens Vielfalt in einem Topf versammelt

Kein Bild vorhanden für Feuriges Curry mit Sojasprossen und Kürbis

Feuriges Curry mit Sojasprossen und Kürbis

(3.5)

Scharfe vegane indische Spezialität

Kein Bild vorhanden für Curry mit Kartoffeln, Kürbis und Erbsen

Curry mit Kartoffeln, Kürbis und Erbsen

(4)

Indisches Gemüse Dreierlei - nicht nur für Vegetarier

Kein Bild vorhanden für Linsen-Kartoffel-Curry

Linsen-Kartoffel-Curry

(3.5)

Köstliches vergetarisches Curry für Vegetarier

Kein Bild vorhanden für Gemüse-Curry mit Chili und Koriander

Gemüse-Curry mit Chili und Koriander

(3.5)

Leckeres indisches Gericht für Vegetarier

Wo bekomme ich Kurkuma?

Das Kurkuma-Gewürz bekommen sie quasi in jedem Supermarkt. Frische Kurkumawurzeln gibt es im Asia-Supermarkt, im gut sortierten Bioladen oder online zu kaufen

Verwendung

Kurkuma färbt Gefäße, Küchenwerkzeuge aus Kunststoff, Holz und auch die Haut dauerhaft gelb. 

  • Kurkuma unbedingt mit Handschuhen schälen
  • Teige mit Kurkuma mit Handschuhen kneten.
  • Nutze Metallwerkzeuge, Glas- oder Porzellangefäße statt Tupperschalen und andere Kunststoffbehälter. Spüle benutztes Geschirr außerdem gründlich ab, bevor du es in die Spülmaschine gibst.

Wieviel Kurkuma soll man essen?

  • ungefähr ½ bis 1 Teelöffel (=1,5 - 3 g) Kurkuma pro Tag 

Es gibt zwei offizielle Empfehlungen:

  • Die WHO empfiehlt zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden 3 g Kurkuma täglich
  • Die Europäischen Behörde EFSA nennt als tägliche Maximaldosierung 2 mg Kurkumin/kg Körpergewicht. Eine 70 kg schwere Person kann demnach 1,4 g Kurkuma essen. Das ist ein halber Teelöffel Kurkuma-Pulver.

Viele klinische Studien zu den einzelnen Krankheitsbildern verwenden Tagesdosen von bis zu 8 g Kurkumawurzelpulver mit guten Ergebnissen.

Wofür hilft Kurkuma? Bei welchen Krankheiten hilft Kurkuma?

Die Liste der Krankheiten und Beschwerden bei denen Kukurma hilft ist lang:

  • Alzheimer-Demenz
  • Arteriosklerose
  • Diabetes
  • Entzündungs-Krankheiten (z.B. Morbus Crohn oder Rheuma)
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gallenbeschwerden
  • Herzkrankheiten
  • Krebserkrankungen (bei einigen im Darm und im Mund)
  • Magen-Darm-Beschwerden allgemein
  • Magen-Darmgeschwüre
  • Neurologische Störungen
  • Refluxkrankheit
  • Reizdarm-Syndrom
  • Übergewicht

Gesundheitstipp

Die Wissenschaft hat herausgefunden: Pfeffer sorgt dafür, dass der Wirkstoff Curcumin seine heilende Wirkung besser in unserem Körper entfalten kann. Geben Sie daher eine Prise schwarzen Pfeffer zu den Kurkuma Rezepten.

Was ist Kurkuma?

Die Kurkuma oder Kurkume, auch Gelber Ingwer, Safran-, Gelb- oder Gilbwurz, ist eine aus Südasien stammende Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse. Frisch hat der Wurzelstock einen harzigen, leicht brennenden Geschmack, getrocknet schmeckt er mildwürzig und etwas bitter ? er wird vor allem gemahlen wegen seiner Färbekraft verwendet, z.B. als wesentlicher Bestandteil von Currypulver. Kurkuma ist dabei wesentlich preiswerter als der ebenfalls stark gelbfärbende Safran. Kurkuma wirkt anregend auf die Magensaftproduktion. Die in einigen Curcuma-Arten enthaltenen gelben Pigmente, allen voran Curcumin, weisen unter anderem krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen.

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.

nach oben