NEW RENDERED

Bürli Rezept mit Roggen, Dinkel und Sesam

0 Kommentare | keine Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Dinkelmehl 300 Gramm
Roggenvollkornmehl 200 Gramm
Hefe 0.5 Packung / 20g
Wasser (handwarm) 340 Gramm
Salz 2 Teelöffel / 10g
Honig 0.5 Teelöffel / 3g
Sesam 2 Esslöffel / 15g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Hefe und Honig in dem warmen Wasser auflösen. Dinkelmehl, Roggenmehl und Salz vermengen und anschließend alles zusammen mit einer Knetmaschine, einem Thermomix oder einem Mixer mit Knethaken mindestens 5 Minuten (Thermomix 3 Minuten) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Bürli-Brötchenteig ist recht weich.

2.

Den Bürli-Brötchenteig in eine große Schüssel geben, mit Flarsichtfolie abdecken und mindestens 10 Stunden (über Nacht) im Kühlschrank gehen lassen.

3.

Backofen auf 250 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

4.

Den Bürli-Brötchenteig, leicht bemehlen und ohne Kneten (!) 10-12 Bürli einzeln abstechen. Die einzelnen Teiglinge leicht bemehlen, in Sesam wälzen und mit etwas Abstand auf das Backblech setzten.

5.

Die Bürli Brötchen in den Backofen schieben und 20 Minuten kross backen. Die Bürli mit Roggen und Dinkel auf einem Rost ein paar Minuten auskühlen lassen.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wirklich sehr einfach und wunderbar lecker: Schweizer Bürli

Zubereitung

10 Min.

Ruhen

10 Std. 20 Min.

Fertig in

10 Std. 30 Min.

kj (kcal)744 (178)
Eiweiß6,64 g
Kohlenhydrate33,83 g
Fett 1,52 g
Fructosegehalt0,35 g
Sorbitgehalt0,00 g
Glucosegehalt0,34 g
Laktosegehalt0,00 g
Saccharose0,35 g

Schwierigkeitsgrad

Einfach

Rezeptbewertung

Ø 3 von 164 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Rezept-Menü
Nachgekocht
von der Redaktion
von
181 Rezepte

Rezept-Kategorien

Frühstück europäisch Brot / Brötchen Vollwertküche Rezeptklassiker vegan Gut vorzubereiten (Pseudo-)Getreide Dinkel Roggen Thermomix Clean-Eating-Rezept