NEW RENDERED

Chapati glutenfrei (indisches Fladenbrot)

2 Kommentare | 4 Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Maismehl 50 Gramm
Buchweizenmehl 50 Gramm
Wasser (heiss) 80 Milliliter
Olivenöl (nativ) etwas / 10g
Salz etwas / 2g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Maismehl, Buchweizenmehl, Salz und 80-90 ml heißes Wasser gut durchkneten. Der glutenfreie Teig muss fest, aber geschmeidig sein. Den Chapati-Teig mindestens 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

2.

Chapati-Teig hauchdünn mit dem Nudelholz maximal auf Pfannengröße ausrollen. Gut funktioniert das Ausrollen auf einem Stück Backpapier, dann kann man ihn besser hochheben. Beim Ausrollen mit ganz viel glutenfreiem Mehl arbeiten, sonst klebt der glutenfreie Teig zu sehr.

3.

Herdplatte auf die mittlere Stufe stellen und den Chapati-Fladen in der heißen, trockenen, beschichteten Pfanne backen, bis sich Blasen bilden. Sobald sich die Blasen braun färben, Fladen wenden.

4.

Sollte Mehl in die Pfanne geraten, zwischen den einzelnen Chapati die Pfanne auswischen, sonst brennt das Mehl an.

5.

Die fertigen Chapati noch heiß mit Olivenöl bestreichen.

6.

Die angegebene Mehlmenge in diesem Chapati-Rezept ergibt 2 große Chapati oder 4 kleine. Das glutenfreie Mehl reicht also für 2 Portionen als Beilage oder Vorspeise.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

2 Kommentare
Smoerrebroed
Smoerrebroed schrieb am 01. August 2016 um 09:58

Hey Hey, danke für den Hinweis zum Ausrollen auf dem Backpapier, ohne hab ich die glutenfreien Chapatis nicht von der Arbeitsfläche hochgekriegt. Schmecken 1a!

0 Antworten
Jana
Jana schrieb am 03. August 2016 um 11:15

Vielen Dank für die freundliche Rückmeldung und weiterhin viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen!

0
Paulina
Paulina schrieb am 20. Juli 2017 um 20:05

Ein sehr gutes Chapati Rezept! Ich bin begeistert!

0 Antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Knusprige glutenfreie Chapati-Fladen ohne Hefe und Öl

Zubereitung

10 Min.

Ruhen

30 Min.

Fertig in

40 Min.

kj (kcal)892 (213)
Eiweiß3,44 g
Kohlenhydrate36,15 g
Fett 5,91 g
Fructosegehalt0,22 g
Sorbitgehalt0,00 g
Glucosegehalt0,22 g
Laktosegehalt0,00 g
Saccharose0,38 g

Schwierigkeitsgrad

Normal

Rezeptbewertung

Ø 3 von 129 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Glutenfrei

    Glutenfreie Rezepte

    Als „glutenfrei“ sind Rezepte gekennzeichnet, die nur glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Produkte enthalten. Es sind keine glutenhaltigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel u.a.) und auch keine Lebensmittel mit verstecktem Gluten in den Rezepten enthalten. 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste auf der Verpackung selbst auf Glutenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Zöliakie / Glutenunverträglichkeit.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Rezept-Menü
Nachgekocht
von der Redaktion
Jana
von
19 Rezepte

Rezept-Kategorien

Vorspeise / Tapas Brot / Brötchen ballaststoffhaltig fettarm Vollwertküche Beilage vegetarisch (Pseudo-)Getreide Buchweizen