nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Chips mit Rapsöl

Gesunde Omega-3-Chips aus dem Backofen - ohne Geschacksverstärker & ungesunde Fette

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Glutenfrei

    Glutenfreie Rezepte

    Als „glutenfrei“ sind Rezepte gekennzeichnet, die nur glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Produkte enthalten. Es sind keine glutenhaltigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel u.a.) und auch keine Lebensmittel mit verstecktem Gluten in den Rezepten enthalten. 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste auf der Verpackung selbst auf Glutenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Zöliakie / Glutenunverträglichkeit.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Arbeitszeit

20 Min.

Fertig in

35 Min.

Kalorien

206

Level

Normal

Weitere Kategorien

  • Zwischenmahlzeit / Snack
  • Partyrezept
  • Kartoffel-Rezept
  • Omega-3-Rezepte
  • entzündungshemmend
pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 863 (206) 616 (147)
Eiweiß 2,61 g 1,86 g
Kohlenhydrate 19,96 g 14,25 g
Fett 12,68 g 9,06 g
Fructosegehalt 0,58 g 0,41 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,71 g 0,51 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
14 Rezepte

Zutaten

für 4Personen
Kartoffel/n
500 Gramm
Rapsöl (raffiniert)
6 Esslöffel / 50g
Salz
1 Teelöffel / 5g
Paprikagewürz
1 Teelöffel / 5g

Zubereitungshinweise

1.

Kartoffel-Chips selber machen lohnt sich. Sie sind viel gesünder, denn Sie sind ohne Geschmacksverstärker, ohne Palmfett, ohne Verpackungsmüll, ohne Sonnenblumenöl und ohne gehärtete Fette/Transfette. Ofenchips kommen mit weniger Fett aus und haben weniger Kalorien. Sie brauchen fürs Selbermachen nur einen Backofen, Kartoffeln, Rapsöl, Salz und Gewürze, wie Pfeffer, Curry, Rosmarin, Kurkuma oder Chili - ganz nach Ihren Vorlieben.

2.

Kartoffeln waschen oder schälen. Nach dem Waschen, trocknen und mit einer Küchen-Allzweckreibe in feine Chips-Scheiben schneiden. Mit einem scharfen Messer gehts auch, die Scheiben dann möglichst dünn schneiden.

3.

Rapsöl, Salz und Gewürze gut vermischen. Verwenden Sie unbedingt Rapsöl, denn es hat viel gesunde entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren. Das Rapsöl sollte unbedingt raffiniert sein, dann ist es geschmacksneutral und hitzestabil.

4.

Kartoffelscheiben in einer große Schale mit kaltem Wasser vorsichtig mit den Händen waschen, ggf. mehrfach bis das Wasser klar ist. Damit wird man überflüssige Stärke los und dies ist wichtig, damit die Chips knusprig und nicht labberig werden. Anschließend gründlich mit Küchentüchern trocknen.

5.

Wälzen Sie die Kartoffelscheiben in der Öl-Gewürzmischung. Überschüssiges Öl in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend auf einem Backblech verteilen. Je weniger Öl verwendet wird, desto knuspriger werden die Chips.

6.

Backofen auf E- Herd: 225°/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4 heizen und ungefähr 15 bis 20 Minuten backen, bis die Rapsöl-Chips leicht bräunen.

7.

Um die Energie des Backofens effektiv zu nutzen, können bis zu drei Backbleche mit Chips auf einmal backen. Dies funktioniert allerdings nur mit Umluft-Backöfen.

8.

Chips abkühlen lassen und gegebenenfalls nochmals auf einem Küchenkrepp abtropfen. Fertig.

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 863 (206) 616 (147)
Eiweiß 2,61 g 1,86 g
Kohlenhydrate 19,96 g 14,25 g
Fett 12,68 g 9,06 g
Fructosegehalt 0,58 g 0,41 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,71 g 0,51 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
14 Rezepte
0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

nach oben