NEW RENDERED

Dinkel-Mais-Brot mit Joghurt (histaminarm ohne Hefe)

2 Kommentare | 2 Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Dinkelvollkornmehl 400 Gramm
Maismehl 100 Gramm
Mineralwasser 400 Milliliter
Weinstein Backpulver 1 Packung / 15g
Joghurt 3,5 % Fett 200 Gramm
Butter 40 Gramm
Ahornsirup 1 Esslöffel / 12g
Kümmel (Körner) 2 Teelöffel / 1g
Kümmel (gemahlen) 1 Teelöffel / 3g
Sonnenblumenkerne 4 Esslöffel / 50g
Salz 1 Teelöffel / 5g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Die Butter zerlassen und alle Zutaten (inkl. Gewürze) mit dem kohlensäurehaltigen Mineralwasser vermischen. Auf mittlerer Stufe gut verrühren (mindestens 5 Minuten). Dies ist wichtig, damit sich das Backpulver unter alle Zutaten vermischt.

2.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Die Oberseite des Teigs einkerben.

3.

Das Brot im Backofen bei 180°C in der unteren Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit das Brot von oben mit Backpapier abdecken.

4.

Das histaminarme Brot ist relativ lockerer, die Scheiben können daher direkt nach dem Backen nicht sehr dünn geschnitten werden. Das Brot muss mindestens eine halbe Stunde lang vor dem Verzehr auskühlen. Das Brot ergibt ca. 20-22 Scheiben.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

2 Kommentare
Smoerrebroed
Smoerrebroed schrieb am 21. Oktober 2015 um 12:30

Schmeckt ja echt spitzenmäßig: Vielen Dank für dieses histaminarme Brot Rezept! Ich hab übrigens noch Sesam reingebacken!

1 Antworten
Simsa
Simsa schrieb am 22. Oktober 2015 um 12:06

Habe mich bei dem histaminarmen Brot selbst genau an das Rezept gehalten. Ich werde mein nächstenmal noch mehr Körner nehmen. Geschmacklich war das Brot allerdings so schon richtig lecker :). Sehr zu empfehlen! Bild lade ich noch hoch.SimSa

0 Antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

histaminarmes Brot ohne Ei, fructosearm und wenig Lactose

Zubereitung

20 Min.

Ruhen

1 Std. 30 Min.

Fertig in

1 Std. 50 Min.

kj (kcal)512 (122)
Eiweiß4,06 g
Kohlenhydrate18,00 g
Fett 3,59 g
Fructosegehalt0,55 g
Sorbitgehalt0,00 g
Glucosegehalt0,97 g
Laktosegehalt0,33 g
Saccharose1,05 g

Schwierigkeitsgrad

Normal

Rezeptbewertung

Ø 3 von 126 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • Histaminarm

    Histaminarme Rezepte

    Histaminarme Rezepte enthalten nur Zutaten, die bei einer Histaminitoleranz verträglich sind.

    Sobald ein Lebensmittel enthalten ist, das als stark histaminhaltiges Lebensmittel bekannt ist, wird das Rezept nicht mehr als „histaminarm“ gekennzeichnet.

    Gleiches gilt für Zutaten,
    - die viele andere biogene Amine (sog. Abbauhemmer von Histamin) enthalten und
    - die Histamin im Körper freisetzen (Histaminliberatoren).

    Die „histaminarme Rezepte"-Kennzeichnung auf kochenOHNE ist sehr strikt. Alle auch nur im Verdacht stehenden potentiell unverträglichen Zutaten sind ausgeschlossen. Das bedeutet auch: Es ist wahrscheinlich, dass Betroffene nicht auf alle ausgeschlossenen Lebensmittel reagieren. 

    Pfeffer wurde als einzige Ausnahme in die „Erlaubt-Liste“ genommen, da es in der Regel in sehr kleinen Mengen verzehrt und von vielen Betroffenen vertragen wird.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur histaminarmen Ernährung.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosearm

    Laktosearme Rezepte

    Laktosearm sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten des Rezeptes zusammen pro Portion weniger als 1 g ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Rezept-Menü
Nachgekocht
von der Redaktion
von
154 Rezepte

Rezept-Kategorien

Frühstück Zwischenmahlzeit / Snack deutsch Brot / Brötchen ballaststoffhaltig fettarm Vollwertküche Beilage