nach oben
NEW RENDERED

Heavy Metal Detox Smoothie

Der Smoothie (HMDS) nach Anthony William leitet Schwermetalle aus dem Körper.

0.5 1.0 1.5 2.0 2.5 3.0 3.5 4.0 4.5 5.0
(390) Ø 4
Arbeitszeit

5 Min.

Fertig in

5 Min.

Kalorien

382

Level

Einfach

Weitere Kategorien

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 1592 (382) 244 (59)
Eiweiß 8,64 g 1,33 g
Kohlenhydrate 75,33 g 11,55 g
Fett 2,39 g 0,37 g
Fructosegehalt 34,95 g 5,36 g
Sorbitgehalt 0,01 g 0,00 g
Glucosegehalt 33,82 g 5,19 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
216 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion

Smoothie Mixer

Hochleistungs Mixer 2000W

109,99

Für Smoothies wird ein Hochleistungsmixer benötigt

BPA-freier Tritan-Mixbecher

Leicht zu reinigen (auch in der Spülmaschine)

Eis & Dips machen, Nüsse mahlen, Käse reiben, Brotkrumen machen

Zutaten

für 1Personen
Orangensaft
125 Milliliter
Wilde Heidelbeeren (frisch)
250 Gramm
Banane/n
2 Stück / 228 g
Koriander (frisch)
40 Gramm
1 Teelöffel / 2 g
1 Teelöffel / 2 g
1 Esslöffel / 5 g

Zubereitungshinweise

1.

Mixen Sie alle Zutaten in einem haushaltsüblichen Standmixer, bis eine glatte und geschmeidige Konsistenz entsteht. Falls die Konsistenz noch flüssiger für Sie sein sollte, fügen Sie einfach etwas Wasser hinzu.

2.

Sie können gerne auch weitere Zutaten hinzufügen. Wichtig für dieses Rezept ist nur, dass die fünf Zutaten wilde Heidelbeeren, frischen Koriander, Gerstengrassasftpulver, Spirulina (Achtung: Laut Antony William ist es wichtig Spirulina aus Hawai zu nehmen, damit sie wirklich frei von chemischen Rückständen ist) und Dulse Alge verarbeitet werden.

3.

Diesen Heavy Metal Detox Smoothie können Sie optional mit frischen Heidelbeeren und einem Rosmarinzweig dekorieren.

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 1592 (382) 244 (59)
Eiweiß 8,64 g 1,33 g
Kohlenhydrate 75,33 g 11,55 g
Fett 2,39 g 0,37 g
Fructosegehalt 34,95 g 5,36 g
Sorbitgehalt 0,01 g 0,00 g
Glucosegehalt 33,82 g 5,19 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
216 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion
13 Kommentare
anonymous Irmi schrieb am 22. November 2020 um 11:44

Schmeckt echt gut! Dankeschön!

+1 -1
1 Person fand den Kommentar hilfreich
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Vanni schrieb am 01. März 2021 um 12:16

Den Heavy Metal Detox Smoothie trinke ich morgens statt zu frühstücken. Habe auch alles über die Links gekauft. Gute Empfehlungen!

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Tatjana schrieb am 15. September 2021 um 08:16

Wenn man Heidelbeerpulver und/oder Korianderpulver verwendet wieviel nimmt man davon?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Esra schrieb am 28. Februar 2023 um 18:01

Hallo, frischen Koriander in Bioqualität im Topf gibt es beim Aldi, sicher auch bei LIDL.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Nadya schrieb am 23. September 2021 um 07:23

Ich finde niergendswo in den Supermärkten frichen Koriander (nur Pulver) und wilde Heidelbeeren

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Yvonne schrieb am 04. Oktober 2021 um 15:44

Gibt es beides bei Lidl. Die gefrorenen Heidelbeeren im 500 Gramm-Beutel oder die Heidelbeeren 300 Gramm sind beide wilde. Man erkennt wilde daran, dass sie innen nicht weis sind.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Yvonne schrieb am 04. Oktober 2021 um 15:44

Gibt es beides bei Lidl. Die gefrorenen Heidelbeeren im 500 Gramm-Beutel oder die Heidelbeeren 300 Gramm sind beide wilde. Man erkennt wilde daran, dass sie innen nicht weis sind.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Heike schrieb am 20. Februar 2022 um 09:17

Bei Edeka gibt es gefrorene Wilde Heidelbeeren

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Barbara W. schrieb am 17. Dezember 2021 um 11:46

Kann ich den Smoothie auch im Thermomix herstellen❓

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
kochenohne kochenohne schrieb am 17. Dezember 2021 um 14:00

Ja klar! Der Thermomix macht es richtig gut. Stufe 8-9 für 50 Sekunden.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Katrin schrieb am 29. Mai 2022 um 10:15

Ich kann Koriander echt nicht haben. Kann ich den Koriander weglassen?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Cindy schrieb am 31. Juli 2022 um 11:59

Evtl. durch Petersilie ersetzen.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Sopi88 schrieb am 17. Mai 2023 um 11:20

Koriander leitet die Schwermetalle aus dem Gehirn. Das kann die Petersilie nicht.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Cindy schrieb am 31. Juli 2022 um 12:01

Koriander gibt es im Kaufland bei den Tiefkühlkräutern.

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous B klein schrieb am 27. Oktober 2022 um 22:02

Ich will eigentlich nicht 2 Bananen am Tag u auch nicht insgesamt soviel Zucker durch die Bananen u dann noch Orangensaft . Gibt es für diese Teile Alternativen ?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
kochenohne kochenohne schrieb am 01. November 2022 um 14:37

wir verstehen, was du meinst, weniger zucker ist immer gut. dieser detox smoothie braucht geschmacklich jedoch genau diese zutaten. bedenke, dass bananen haben auch sehr gute stoffe haben. du kannst natürlich eine banane weglassen und eine zuckerärmeres obst nehmen, zum beispiel himbeeren. berichte gern, wie es schmeckt. gruß kochenOHNE

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Nicole schrieb am 14. Februar 2023 um 17:24

Der Smoothie schmeckt lecker aber ich bekomme Magenschmerzen… kann es sein das die Dulce richtig klein püriert werden muss oder vertrage ich vielleicht spirulina nicht Dankeschön Nicole

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Kim Berggruen schrieb am 12. September 2023 um 12:31

Fang mit weniger an. es kann sein, dass du zu wenig Magensäure hast und die muss langsam aufgebaut werden. Trinkst du Selleriesaft am Morgen? Das hilft sehr dabei, das Gleichgewicht im Verdauungstrakt wieder herzustellen. Auf jeden Fall, wie eingangs erwähnt, fang mit einer kleineren Menge Smoothie an und erhöhe langsam die Menge.

+1 -1
0 Bewertungen
kochenohne kochenohne schrieb am 29. Februar 2024 um 13:13

Danke Kim für deine Tipps! Viele Grüße aus der kochenOHNE Redaktion :)

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Günter schrieb am 01. Juli 2023 um 18:17

Mit Koriander ist nur das grüne Kraut gemeint, nicht die Samenkörner bzw. das Gewürzpulver. Koriander im Topf ist zu wenig, man braucht für ein paar Wochen Ausleitung richtig große Mengen. In großen Städten gibt es Asia-Märkte, in denen bekommt man große Bunde Koriander für wenig Geld. Die halten sich im Kühlschrank in der Plastetüte etwa eine Woche lang. Ansonsten bei einem asiatischen Gemüsehändler oder im China-Restaurant nachfragen. Entweder kann er das besorgen (teurer) oder er weiß, wo man das bekommt, da er das mit Sicherheit für den Eigenbedarf kauft, da normaler Bestandteil der asiatischen Küche. Bananen und Apfelsine sind Bestandteil der Entgiftung und NICHT wegen des Geschmacks in der Rezeptur! Vorsicht! Korianderkraut holt zum Beispiel Quecksilber aus dem Gehirn und verliert es ohne geeignete Bindemittel wieder im Körper, so dass es eine Rückvergiftung gibt. Der Entgiftungs-Smoothie ist eine abgestimmte Rezeptur und wirkt nur im Verbund. Nichts eigenmächtig abändern!!!

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Selvi schrieb am 06. Juli 2023 um 14:06

Wie lange sollte man den Smoothie anwenden?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Kim Berggruen schrieb am 12. September 2023 um 12:34

Am besten gibst du ihm einen festen Platz in deinem Ernährungsplan. Wir sind im modernen Leben mehr und mehr einer Schwermetallkontamination ausgesetzt, so dass es sinnvoll ist, permanent zu entgiften.

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Herta - Romy schrieb am 06. Januar 2024 um 14:00

Toll. Danke! Las gerade - permanent?! Oh! Heisst, man kann den Smoothie auch trinken, ohne dass vorher unbedingt Selleriesaft bzw Zitronenwasser getrunken werden soll? Danke!

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous j schrieb am 27. April 2024 um 22:48

Der Korianderlink geht nicht auf das Koriandergrün sondern die gemahlene Saat

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.