nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Kartoffelbrot glutenfrei

gesundes Kartoffelbrot ohne Hefe und Gluten

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • Laktosearm

    Laktosearme Rezepte

    Laktosearm sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten des Rezeptes zusammen pro Portion weniger als 1 g ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Arbeitszeit

30 Min.

Fertig in

1 Std. 15 Min.

Kalorien

170

Level

Normal

Weitere Kategorien

  • Brot / Brötchen
  • Kartoffel-Rezept
  • vegetarisch
  • (Pseudo-)Getreide
  • Buchweizen
pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 713 (170) 688 (164)
Eiweiß 6,01 g 5,80 g
Kohlenhydrate 31,66 g 30,56 g
Fett 1,82 g 1,76 g
Fructosegehalt 0,22 g 0,22 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,51 g 0,50 g
Laktosegehalt 0,32 g 0,31 g
Jana
von
19 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion

Zutaten

für 10Personen
Kartoffel/n
450 Gramm
Eier
3 Stück / 165g
Reismehl
100 Gramm
Buchweizenmehl
200 Gramm
Backpulver
3 Teelöffel / 10g
Salz
2 Teelöffel / 9g
Magerquark (Bio)
3 Esslöffel / 100g
Brotgewürz
0.5 Teelöffel / 2g

Zubereitungshinweise

1.

Kartoffeln mit Schale kochen, leicht abkühlen lassen und pellen. Aufgeschlagene Eier in eine Schüssel geben. Mit den Kartoffeln zu einem Brei verrühren. Den Bio-Quark dazugeben und unterrühren. Backofen auf 175 Grad vorheizen.

2.

Buchweizen- und Kartoffelmehl mit dem Backpulver mischen und zur Kartoffelmasse geben. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Kartoffelbrotteig einfüllen.

3.

Bei 175 Grad wird das Brot ca. 45 Minuten gebacken. Schon ist das glutenfreie Kartoffelbrot ohne Hefe fertig, auskühlen lassen - guten Appetit!

4.

Aus diesem Brot ergeben sich ungefähr 30 Scheiben und 3 Scheiben sind eine Portion. Das glutenfreie Kartoffelbrot schmeckt getoastet besonders gut!

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 713 (170) 688 (164)
Eiweiß 6,01 g 5,80 g
Kohlenhydrate 31,66 g 30,56 g
Fett 1,82 g 1,76 g
Fructosegehalt 0,22 g 0,22 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,51 g 0,50 g
Laktosegehalt 0,32 g 0,31 g
Jana
von
19 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion
2 Kommentare
MartiKres
MartiKres schrieb am 25. Juli 2017 um 08:24

Hallo, ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Habe alles genau nach Anleitung gemacht, aber leider ist das Brot überhaupt nicht aufgegangen. Der Teig ging lediglich oben in der Mitte etwas auf, der Rest blieb wie er war. Habe dann die Backzeit um 10 min verlängert, das half aber nichts. Hast du eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte? VG, Martina

0 Antworten
LovePink
LovePink schrieb am 27. Juli 2017 um 08:52

Hi MartiKres, ein häufige Fehlerquelle ist, dass das Backpulver das unbedingt am Ende zugefügt wird, zu lange mitgeknetet wird. Dann verliert es nämlich seine Kraft. Ansonsten ist vielleicht auch die Erwartungshaltung falsch: Das Kartoffelbrot geht nicht, wie normale glutenhaltige Brote, um das doppelt oder so etwas auf, sondern im vergleich weniger.

0
anonymous
Kristina schrieb am 25. Mai 2018 um 14:49

Großartiges Rezept - im Moment mein absolutes Lieblingsbrot!

0 Antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

nach oben