NEW RENDERED

Kürbis-Risotto

0 Kommentare | keine Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Hokkaidokürbis 250 Gramm
Salbei (frisch) 15 Gramm
Gemüsebrühe (glutenfrei) 1500 Milliliter
Zwiebel/n 1 Stück / 285g
Risottoreis 400 Gramm
Butter 4 Esslöffel / 48g
Weißwein 100 Milliliter
Parmesan 100 Gramm
Salz 1 Teelöffel / 5g
Pfeffer 0.5 Teelöffel / 2.5g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Den Kürbis waschen und für 20 Minuten in den Ofen geben. Danach lässt er sich ganz einfach schneiden. Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Den Parmesan reiben.

2.

Vier Salbeiblätter und die Zwiebel fein hacken. Zwei Esslöffel Butter in einem großen Topf mit dickem Boden schmelzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Brühe mit heissem Wasser herstellen.

3.

Den Risottoreis hinzufügen und zwei Minuten lang anbraten. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen. Salz und Pfeffer hinzufügen. Wenn der Reis den Weißwein aufgesogen hat, nach und nach die Brühe zugeben. Das Risotto sollte ständig simmern (fast kochen).

4.

Nach 15 Minuten ein Drittel des geriebenen Parmesans unterrühren. Das Risotto drei weitere Minuten lang dünsten, bis der Reis weich ist, aber noch Biss hat. Das Risotto sollte keine feste Creme sein, sondern sich flüssig auf dem Teller ausbreiten.

5.

Während der Reis simmert, die restliche Butter erhitzen und die übrigen Salbeiblätter knusprig braten. Vor dem Servieren das Risotto mit Salz, Pfeffer und Parmesan abschmecken. Gebratene Salbeiblätter unterziehen. Mit dem restlichen Parmesan als Beilage sofort servieren.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Kürbis-Risotto mit Salbei, glutenfrei, reich an Faserstoffen und Vitaminen

Zubereitung

40 Min.

Ruhen

0 Min.

Fertig in

40 Min.

kj (kcal)2769 (662)
Eiweiß18,75 g
Kohlenhydrate87,02 g
Fett 24,31 g
Fructosegehalt3,90 g
Sorbitgehalt0,00 g 0 ist gerundet
Glucosegehalt4,20 g
Laktosegehalt0,09 g
Saccharose2,67 g

Schwierigkeitsgrad

Normal

Rezeptbewertung

Ø 4 von 154 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Glutenfrei

    Glutenfreie Rezepte

    Als „glutenfrei“ sind Rezepte gekennzeichnet, die nur glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Produkte enthalten. Es sind keine glutenhaltigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel u.a.) und auch keine Lebensmittel mit verstecktem Gluten in den Rezepten enthalten. 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste auf der Verpackung selbst auf Glutenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Zöliakie / Glutenunverträglichkeit.

  • Fructosearm

    Fructosearme Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosearm“ gekennzeichnet, wenn eine Portion zusammengerechnet weniger als 8 g Fruktose- und  Sorbit enthält und zusätzlich der Glucoseanteil (Traubenzuckeranteil) gleich hoch oder höher ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosearm

    Laktosearme Rezepte

    Laktosearm sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten des Rezeptes zusammen pro Portion weniger als 1 g ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Rezept-Menü
von
15 Rezepte

Rezept-Kategorien

Hauptspeise Kürbis-Rezept Reisgericht Risotto-Rezepte vegetarisch Kürbis-Rezepte Aphrodisierend