nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Mais-Buchweizenbrot

glutenfrei, milchfrei, eifrei, ohne Hefe

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Glutenfrei

    Glutenfreie Rezepte

    Als „glutenfrei“ sind Rezepte gekennzeichnet, die nur glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Produkte enthalten. Es sind keine glutenhaltigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel u.a.) und auch keine Lebensmittel mit verstecktem Gluten in den Rezepten enthalten. 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste auf der Verpackung selbst auf Glutenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Zöliakie / Glutenunverträglichkeit.

  • Fructosefrei

    Fructosefreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosefrei“ gekennzeichnet, wenn dessen Fructose- und Sorbitgehalt aller Zutaten zusammen geringer als 1 g pro Portion ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Arbeitszeit

20 Min.

Fertig in

1 Std. 40 Min.

Kalorien

142

Level

Einfach

Weitere Kategorien

  • Frühstück
  • Brot / Brötchen
  • ballaststoffhaltig
  • vollwertige Ernährung
  • vegan
  • (Pseudo-)Getreide
  • Buchweizen
  • Clean-Eating-Rezept
pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 593 (142) 762 (182)
Eiweiß 3,77 g 4,84 g
Kohlenhydrate 25,57 g 32,82 g
Fett 2,40 g 3,09 g
Fructosegehalt 0,93 g 1,19 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,93 g 1,20 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
229 Rezepte

Zutaten

für 20Personen
Maismehl
300 Gramm
Buchweizenmehl
350 Gramm
Kürbiskerne
50 Gramm
Sonnenblumenkerne
50 Gramm
Weinstein Backpulver (glutenfrei)
1.5 Packung / 25g
Salz
2 Teelöffel / 10g
Brotgewürz
1.5 Teelöffel / 3g
Zuckerrübensirup
2 Esslöffel / 20g
Mineralwasser
750 Milliliter

Zubereitungshinweise

1.

Maismehl, Buchweizenmehl, Salz, Brotgewürz, Backpulver, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne gut vermischen.

2.

Zuckerrübensirup dazu geben. Das Mineralwasser bei niedriger Stufe dazu mixen oder von Hand einrühren. Nicht zu stark und lange rühren, damit die Kohlensäure nicht komplett verloren geht.

3.

Brotteig in eine 30 cm lange Kastenform geben. Im nicht vorgeheizten Backofen ca. 80 Minuten bei 170°C Umluft backen. Eine Schüssel Wasser mit in den Backofen einstellen.

4.

Aus dem glutenfreien Mais-Buchweizenbrot kann man 20 dünne Scheiben schneiden. Es sollte nach dem Backen etwas abkühlen, bevor es geschnitten wird. Guten Appetit!

5.

Das glutenfreie Mais-Buchweizenbrot bleibt ist mindestens 4 Tage haltbar. Nach 2 Tagen schmeckt es getoastet am Besten. Man kann es auch einfrieren oder glutenfreie Brot-Croutons (z.B. für den Tomaten-Brot-Salat) daraus machen.

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 593 (142) 762 (182)
Eiweiß 3,77 g 4,84 g
Kohlenhydrate 25,57 g 32,82 g
Fett 2,40 g 3,09 g
Fructosegehalt 0,93 g 1,19 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 0,93 g 1,20 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
229 Rezepte
2 Kommentare
schrieb am 22. Juli 2019 um 14:22

Das Brot schmeckt sehr gut, habe aber statt der Kürbiskerne Sesam, Leinsamen und schwarzen Kümmel genommen und statt Zuckerrübensirup, den ich nicht habe, 1 EL braunen Rohrzucker. Leider zerfiel das Brot beim Schneiden sehr stark. Ist das Bröseln normal oder habe icht etwas falsch gemacht?

0 Antworten
anonymous
Zippora schrieb am 02. September 2019 um 00:04

Kann man en Zuckerrübensirup ersatzlos weglassen?

0 Antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

nach oben