NEW RENDERED

Paprika-Gulasch

0 Kommentare | 3 Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Rindergulasch (frisch) 750 Gramm
Paprikaschoten 4 Stück / 600g
Zwiebel/n 300 Gramm
Knoblauchzehe/n 2 Stück / 6g
Olivenöl 5 Esslöffel / 40g
Gemüsebrühe 150 Milliliter
Paprika edelsüß 1 Esslöffel / 3g
Rosenpaprika (scharf) 1 Esslöffel / 3g
Kümmel (gemahlen) 0.5 Teelöffel / 1g
Tomatenmark 4 Esslöffel / 40g
Tomaten (Dose) 1 Dose / 400g
Petersilie (frisch) etwas / 10g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Paprika (bunt, rot, grün gelb oder orange) putzen, entkernen, grob würfeln. Zwiebeln schälen und in Streifen oder Ringe schneiden. Knoblauchzehen pellen und sehr fein hacken. Geschälte Tomaten aus der Dose nehmen und zerkleinern. Gulasch-Fleisch ca. 3 cm große Würfel schneiden.

2.

Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit das Öl in einem großen Bräter stark erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und kurz danach das Gulasch scharf darin anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Paprika, geschälte Tomaten (zerkleinern), Tomatenmark, Salz, Paprikagewürze und Kümmel zufügen.

3.

Offen im heißen Ofen auf der untersten Schiene zirka 2 Stunden schmoren. Das Gulaschfleisch ist fertig, wenn es sich mit einem Löffel oder zwei Gabeln ohne Widerstand zerteilen lässt. Sauce evtl. mit Salz, Pfeffer, Chili nachwürzen.

4.

Dazu passen Nudeln, Spätzle, Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder Baguette. Petersilie wachen und fein würfeln und zum Servieren auf das Paprikagulasch geben.

5.

Tipp: Das Paprikagulasch kann man gut einen Tag vorher vorbereiten. Es schmeckt nach dem Aufwärmen sogar fast besser und die Konsistenz bleibt gut. Auch auf Vorrat kochen ist kein Problem. Sie können es gut Einfrieren und Auftauen.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Ungarisches Rinder-Gulasch mit Pfiff

Zubereitung

30 Min.

Ruhen

2 Std. 0 Min.

Fertig in

2 Std. 30 Min.

kj (kcal)1746 (418)
Eiweiß42,30 g
Kohlenhydrate12,51 g
Fett 21,67 g
Fructosegehalt5,05 g
Sorbitgehalt0,49 g
Glucosegehalt5,55 g
Laktosegehalt0,00 g
Saccharose1,54 g

Schwierigkeitsgrad

Normal

Rezeptbewertung

Ø 4 von 211 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Fructosearm

    Fructosearme Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosearm“ gekennzeichnet, wenn eine Portion zusammengerechnet weniger als 8 g Fruktose- und  Sorbit enthält und zusätzlich der Glucoseanteil (Traubenzuckeranteil) gleich hoch oder höher ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Low Carb

    Rezepte ohne Kohlenhydate (Low Carb)

    Low Carb Rezepte nicht ganz ohne Kohlenhydrate. Sie haben aber immer weniger als 8 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm, nicht mehr als 28 Gramm Kohlenhydrate pro Portion und gleichzeitig mehr Eiweiß oder mehr Fett.

Rezept-Menü
von
221 Rezepte

Rezept-Kategorien

Fleischgerichte Hauptspeise Rind deutsch Braten Weihnachtsrezepte Vollwertküche Paprika-Rezept Gut vorzubereiten Clean-Eating-Rezept Eisenhaltige Lebensmittel