nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Quinoa-Crunch

Mild gerösteter Quinoa trifft weiße Schokolade und Pistazien

von 
0.5 1.0 1.5 2.0 2.5 3.0 3.5 4.0 4.5 5.0
(12) Ø 3
  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.

  • Histaminarm

    Histaminarme Rezepte

    Histaminarme Rezepte enthalten nur Zutaten, die bei einer Histaminitoleranz verträglich sind.

    Sobald ein Lebensmittel enthalten ist, das als stark histaminhaltiges Lebensmittel bekannt ist, wird das Rezept nicht mehr als „histaminarm“ gekennzeichnet.

    Gleiches gilt für Zutaten,
    - die viele andere biogene Amine (sog. Abbauhemmer von Histamin) enthalten und
    - die Histamin im Körper freisetzen (Histaminliberatoren).

    Die „histaminarme Rezepte"-Kennzeichnung auf kochenOHNE ist sehr strikt. Alle auch nur im Verdacht stehenden potentiell unverträglichen Zutaten sind ausgeschlossen. Das bedeutet auch: Es ist wahrscheinlich, dass Betroffene nicht auf alle ausgeschlossenen Lebensmittel reagieren. 

    Pfeffer wurde als einzige Ausnahme in die „Erlaubt-Liste“ genommen, da es in der Regel in sehr kleinen Mengen verzehrt und von vielen Betroffenen vertragen wird.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur histaminarmen Ernährung.

  • Fructosearm

    Fructosearme Rezepte

    Ein Rezept wird als „fructosearm“ gekennzeichnet, wenn eine Portion zusammengerechnet weniger als 8 g Fruktose- und  Sorbit enthält und zusätzlich der Glucoseanteil (Traubenzuckeranteil) gleich hoch oder höher ist. Saccharose wird dabei zur Hälfte dem Fructose- und dem Glucosewert zugerechnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Fructosemalabsorption (Fructoseintoleranz).

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Arbeitszeit

25 Min.

Fertig in

45 Min.

Kalorien

310

Level

Einfach

Weitere Kategorien

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 1291 (310) 2107 (507)
Eiweiß 7,83 g 12,78 g
Kohlenhydrate 25,16 g 41,08 g
Fett 19,51 g 31,86 g
Fructosegehalt 5,95 g 9,71 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 5,95 g 9,71 g
Laktosegehalt 1,86 g 3,04 g
aprima
von
1 Rezepte

Zutaten

für 4Personen
65 Gramm
10 Gramm
100 Gramm
Pistazie
60 Gramm
10 Gramm

Zubereitungshinweise

1.

Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Quinoa zufügen und unter Rühren sanft rösten bis es goldbraun ist (ca 5- 8 Minuten bei weißem Quinoa). Quinoa in eine große Glasschüssel geben und mit Chiasamen und grob gehackten Pistazien vermischen.

2.

Die weiße Schokolade sanft über dem Wasserbad schmelzen lassen, dann zur Quinoamischung hinzufügen und sorgfältig vermischen.

3.

Den Schokoladencrunch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und trocknen lassen. Optional kann der Crunch mit getrockneten essbaren Blüten (Rose, Borretsch) oder getrockneten Früchten verfeinert werden. In einer Dose oder einem gut verschließbaren Glas aufbewahren.

4.

Anmerkung: Ich verwende weißes Quinoa, da es schnell gart und daher leichter verdaulich ist. Pistazien werden bei Histaminintoleranz generell gut vertragen. Alternativ können Macadamianüsse, Kürbiskerne oder auch Hanfsamen verwendet werden. Alternativen zu weissen Chiasamen gehen auch schwarze bzw. Basilikumsamen. Zum Färben und für extra Vitamine können Matcha-pulver, Rote-Bete-Pulver, Himbeerpulver oder auch Spirulina/ Chlorella verwendet werden. Exotische würzige Varianten entstehen mit etwas Kurkumapulver, Kardamomsamen oder fein gehacktem kandiertem Ingwer (magenfreundlich).

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 1291 (310) 2107 (507)
Eiweiß 7,83 g 12,78 g
Kohlenhydrate 25,16 g 41,08 g
Fett 19,51 g 31,86 g
Fructosegehalt 5,95 g 9,71 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 5,95 g 9,71 g
Laktosegehalt 1,86 g 3,04 g
aprima
von
1 Rezepte
0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.

nach oben