NEW RENDERED

Schmackhafter Rührkuchen

0 Kommentare | keine Favoriten
Flattr this

Zutatenliste

für Personen
Butter 250 Gramm
Zucker 200 Gramm
Milch 3,5 % 4 Esslöffel / 30g
Ei 4 Stück / 220g
Dinkelmehl 350 Gramm
Backpulver 1 Packung / 15g
Salz 1 Prise/n / 1g
Zitronenschale etwas / 1g
Vanille 1 Messerspitze / 1g

Zubereitungshinweise für das Rezept

1.

Zuerst die Butter in einer Rührschüssel mit dem Mixer schaumig rühren. Dann nach einander Zucker, Eier Salz und die Zitronenschale unter kontinuierlichem Rühren hinzugeben.

2.

Mischen Sie jetzt das Mehl und Backpulver, anschließend sieben sie es durch, um Klümpchen zu vermeiden.

3.

Fügen Sie jetzt abwechselnd das Mehl-Backpulvergemisch und die Milch in den Rührkuchenteig. Zwischendurch immer umrühren.

4.

Der Rührkuchenteig ist fertig, wenn er sich nur schwer vom Löffel löst. Die Rührkuchenform etwas einfetten und den Backofen auf 150 °C vorheizen. Den Kuchen zirka 55 bis 60 Minuten backen.

5.

Der Rührkuchen-Grundteig kann nach Belieben noch mit weiteren Zutaten verfeinert werden, z.B. Kakaonibs, Apfelstücken, Kirschen, Pfirischstückchen oder Kakaopulver.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Rührkuchen Grundrezept - klassisch, einfach und schnell für den Alltag

Zubereitung

20 Min.

Ruhen

60 Min.

Fertig in

1 Std. 20 Min.

kj (kcal)1468 (351)
Eiweiß6,08 g
Kohlenhydrate37,78 g
Fett 19,51 g
Fructosegehalt8,42 g
Sorbitgehalt0,00 g
Glucosegehalt8,71 g
Laktosegehalt0,24 g
Saccharose16,78 g

Schwierigkeitsgrad

Normal

Rezeptbewertung

Ø 3 von 163 Stimmen

Wie gefällt Ihnen das Rezept?

Bewerten Sie mit Klick auf die Sterne

  • Histaminarm

    Histaminarme Rezepte

    Histaminarme Rezepte enthalten nur Zutaten, die bei einer Histaminitoleranz verträglich sind.

    Sobald ein Lebensmittel enthalten ist, das als stark histaminhaltiges Lebensmittel bekannt ist, wird das Rezept nicht mehr als „histaminarm“ gekennzeichnet.

    Gleiches gilt für Zutaten,
    - die viele andere biogene Amine (sog. Abbauhemmer von Histamin) enthalten und
    - die Histamin im Körper freisetzen (Histaminliberatoren).

    Die „histaminarme Rezepte"-Kennzeichnung auf kochenOHNE ist sehr strikt. Alle auch nur im Verdacht stehenden potentiell unverträglichen Zutaten sind ausgeschlossen. Das bedeutet auch: Es ist wahrscheinlich, dass Betroffene nicht auf alle ausgeschlossenen Lebensmittel reagieren. 

    Pfeffer wurde als einzige Ausnahme in die „Erlaubt-Liste“ genommen, da es in der Regel in sehr kleinen Mengen verzehrt und von vielen Betroffenen vertragen wird.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur histaminarmen Ernährung.

  • Laktosearm

    Laktosearme Rezepte

    Laktosearm sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten des Rezeptes zusammen pro Portion weniger als 1 g ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Rezept-Menü
Nachgekocht
von der Redaktion
von
156 Rezepte

Rezept-Kategorien

Dessert / Süßes Kuchen Kindergeburtstag Rezeptklassiker Günstig, billig kochen (Pseudo-)Getreide Dinkel