nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Waffelrezept ohne Ei (Waffelteig)

Bestes Waffelrezept: Waffeln ganz eifrei geniessen

  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.

  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.

Arbeitszeit

20 Min.

Fertig in

20 Min.

Kalorien

573

Level

Einfach

Weitere Kategorien

  • Dessert / Süßes
  • Waffel
  • Süße Hauptspeise
  • Grundrezept
pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 2400 (573) 1255 (300)
Eiweiß 8,94 g 4,67 g
Kohlenhydrate 70,54 g 36,89 g
Fett 28,29 g 14,79 g
Fructosegehalt 10,73 g 5,61 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 10,74 g 5,61 g
Laktosegehalt 3,51 g 1,84 g
von
229 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion

Zutaten

für 4Personen
Weizenmehl
250 Gramm
Milch 3,5 %
300 Milliliter
Backpulver
2 Teelöffel / 5g
Margarine
125 Gramm
Zucker
75 Gramm
Puderzucker
etwas / 10g

Zubereitungshinweise

1.

Margarine und Zucker 1 bis 2 Minuten mit dem Mixer aufschlagen. Milch, Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem geschmeidigen Waffelteig rühren.

2.

Waffeleisen einfetten und den Waffelteig für ca. 1 bis 2 Minuten je Waffel backen. Wählen Sie die höchste Hitzestufe, ansonsten kleben die Waffeln leicht fest.

3.

Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren. Lecker sind zu diesem Waffelrezept Früchte oder Eis!

4.

Dieses Waffelrezept ohne Ei reicht für ungefähr 8 Waffeln.

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 2400 (573) 1255 (300)
Eiweiß 8,94 g 4,67 g
Kohlenhydrate 70,54 g 36,89 g
Fett 28,29 g 14,79 g
Fructosegehalt 10,73 g 5,61 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 10,74 g 5,61 g
Laktosegehalt 3,51 g 1,84 g
von
229 Rezepte
Nachgekocht
von der Redaktion
11 Kommentare
Granat-Apfel
Granat-Apfel schrieb am 07. Oktober 2015 um 10:33

Ich habe diese Waffeln ohne Ei gebacken und dabei einfach alle Zutaten in einem Schritt zusammengeworfen. Es wurden sehr sehr leckere Waffeln! Fünf Sterne! Danke!

3 Antworten
Smoerrebroed
Smoerrebroed schrieb am 15. Dezember 2015 um 13:48

Diese eifreien Waffeln sind ein Traum. Der Waffelteig ist ohne Ei bestens gelungen. Die kommen in mein Kochbuch und werden noch an so einigen Sonntagen gebacken.

1 Antworten
sugardus
sugardus schrieb am 16. Mai 2016 um 16:24

Schnell gemacht und superlecker. Schön knusprig und in meinem ollen, sehr langsamen Waffeleisen ganz schnell fertig. Habe nur 60 g Zucker genommen, dafür einen TL Vanillezucker und 2 TL Zitronensaft dazugegeben. Top Rezept!!!

0 Antworten
SabineTheiding
SabineTheiding schrieb am 22. November 2016 um 00:56

Dieser Waffelteig klappt immer. Ich habe ihn schon 100 mal zu leckeren Waffeln gebacken.

0 Antworten
schrieb am 15. August 2017 um 12:23

Ich habe dieses Rezept gerade gemacht und die waffeln schmecken super nur leider kleben sie am waffeleisen fest somit ziehe ich sie auseinander wenn ich das waffeleisen öffne. Jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe?

0 Antworten
SabineTheiding
SabineTheiding schrieb am 15. August 2017 um 14:24

Hi Nevia, ich tippe darauf, du hast das Waffel-Eisen nicht (oder nicht genug) eingefettet? Schön, dass Dir die Waffeln ohne Ei schmecken, das freut mich. Gruß Sabine

0
schrieb am 18. August 2017 um 08:15

Doch.. Habe Butter und Öl genommen. Kann es vielleicht daran liegen das ich Kokosnussmilch genommen habe anstatt Milch? Aber eigentlich dürfte das doch keine Rolle spielen oder?

0
anonymous
zwergenland schrieb am 11. Februar 2018 um 23:15

Tolles Rezept! Knusprig und Lecker. Bei mir der erste Waffelteig ohne Ei, der nicht am Waffeleisen klebt ! Juhu!

0 Antworten
anonymous
Ronald schrieb am 29. Mai 2018 um 22:19

Waffelteig ohne Ei - megalecker! Ich habe dieses Rezept gerade gemacht und bin begeistert!

0 Antworten
anonymous
Nico schrieb am 06. Mai 2019 um 11:49

Geht auch Glutenfrei: Einfach das Weizenmehl durch Buchweizenmehl ersetzen und 2 Esslöffel Kartoffelmehl hinzugeben

0 Antworten
anonymous
Kuba schrieb am 12. September 2019 um 17:41

Ganz erlich will ich lieber zum edeka fahren und Eier holen. Alles nach Rezept und sie zerfallen komplett und kleben am Waffeleisen (Öl war dran).

0 Antworten
anonymous
Conny schrieb am 13. September 2019 um 11:03

Habs probiert. Sind nicht kleben geblieben. Aber ich finde sie sehr fest und trocken. Nächstes Mal auch lieber wieder mit Ei. Aber für Allergiker eine gute Alternative

0 Antworten
anonymous
Nicky schrieb am 06. Oktober 2019 um 16:13

Sehr leckere Waffeln und schnell zubereitet. Leider klebt der Teig trotz dickem Einfetten und hoher Hitze jedesmal am Eisen fest. Schade :(

0 Antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!
Es wird nur Ihr Name angezeigt. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

nach oben