nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei
NEW RENDERED

Zuckerguss ohne Puderzucker

Für leckere Süßspeisen & Co

0.5 1.0 1.5 2.0 2.5 3.0 3.5 4.0 4.5 5.0
(366) Ø 4
  • OHNE Ei

    Rezepte ohne Ei

    "Eifrei" sind alle Rezepte die weder Eier, Eiprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit (versteckten) Eibestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Eifreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Hühnereiweißallergie.


  • OHNE Weizen

    Rezepte ohne Weizen

    Als „weizenfrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Weizen und ebenfalls keine weizenähnlichen Getreidearten (wie Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer und Grünkern) verwendet werden. Außerdem sind keine Lebensmittel mit (versteckten) Bestandteilen dieser Getreidearten (z. B. Lakritze) enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Weizenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Weizenallergie.


  • Glutenfrei

    Glutenfreie Rezepte

    Als „glutenfrei“ sind Rezepte gekennzeichnet, die nur glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Produkte enthalten. Es sind keine glutenhaltigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel u.a.) und auch keine Lebensmittel mit verstecktem Gluten in den Rezepten enthalten. 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste auf der Verpackung selbst auf Glutenfreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Zöliakie / Glutenunverträglichkeit.


  • OHNE Milch

    Rezepte ohne Milch

    „Milchfrei“ sind alle Rezepte die weder Milch, Milchprodukte oder verarbeitete Lebensmittel mit versteckten Milchbestandteilen enthalten.

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Milchfreiheit überprüfen. 

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Milcheiweißallergie.

  • OHNE Soja

    Rezepte ohne Soja

    Als „sojafrei“ sind alle Rezepte gekennzeichnet, bei denen kein Soja, keine Sojaprodukte oder Lebensmittel mit (versteckten) Sojabestandteilen enthalten sind. Zusätzlich dürfen keine Lebensmittel enthalten sein, in denen Soja häufig verwendet wird (wie z. B. Margarine oder Brot). 

    Nutzer sollten immer alle im Rezept gelisteten verarbeiteten bzw. industriell hergestellten Lebensmittel anhand der Zutatenliste der Verpackung selbst auf Sojafreiheit überprüfen.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Soja-Allergie.


  • Laktosefrei

    Laktosefreie Rezepte

    „Laktosefrei“ sind Rezepte, wenn der Laktosegehalt aller Zutaten zusammen pro Portion geringer als 5 mg (0,005 g) ist.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Laktoseintoleranz.


  • Sorbitfrei

    Sorbitfreie Rezepte

    Ein Rezept wird als „sorbitfrei“ definiert, wenn alle Zutaten zusammen weniger als 0,005 g (5 mg) Sorbit pro Portion enthalten.

    Aufgrund der Rundung wird bei den Nährwertangaben zum Sorbitgehalt 0,00 g angezeigt, sobald weniger als 0,005 g enthalten sind. Dies ist jedoch durch einen Hinweis gekennzeichnet.

    Weitere Infos zur Nährwertberechnung und zur Ernährung bei Sorbitintoleranz.


Arbeitszeit

5 Min.

Fertig in

5 Min.

Kalorien

81

Level

Einfach

Weitere Kategorien

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 341 (81) 1196 (286)
Eiweiß 0,01 g 0,02 g
Kohlenhydrate 20,00 g 70,17 g
Fett 0,00 g 0 ist gerundet 0,02 g
Fructosegehalt 9,99 g 35,05 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 9,99 g 35,05 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
134 Rezepte

Zutaten

für 10Personen
Wasser
75 Milliliter
Zucker
200 Gramm
Zitronensaft
1 Esslöffel / 10 g

Zubereitungshinweise

1.

Für den Zuckerguss ohne Puderzucker einfach Wasser und Zitronensaft in einem Topf erhitzen (nicht kochen), Zucker hinzufügen mit einem Schneebesen so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine dickflüssige Zuckermasse entsteht. Das Zucker-Wasser-Zitronengemisch darf nicht zu heiss werden, da es sonst karamellisiert.

2.

Plätzchen, Kuchen, Muffins oder Ähnliches mit dem Zuckerguss bepinseln, abkühlen lassen und fertig!

pro Portion
pro 100g
Kilojoule (Kalorien) 341 (81) 1196 (286)
Eiweiß 0,01 g 0,02 g
Kohlenhydrate 20,00 g 70,17 g
Fett 0,00 g 0 ist gerundet 0,02 g
Fructosegehalt 9,99 g 35,05 g
Sorbitgehalt 0,00 g 0,00 g
Glucosegehalt 9,99 g 35,05 g
Laktosegehalt 0,00 g 0,00 g
von
134 Rezepte
10 Kommentare
anonymous TomTom schrieb am 26. April 2021 um 08:40

Blöde frage: Warum Puderzucker durch normalen Zucker ersetzen? Das erschließt sich mir nicht ganz... Lg Tom

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Walzgi schrieb am 02. Mai 2021 um 21:32

Da man evtl nicht immer Puderzucker im Haus hat !

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Anonym schrieb am 07. Juli 2021 um 23:30

Wenn man keinen Puderzucker daheim mehr hat und dringend eine Glasur braucht. So bin ich auf dieses Rezept gestoßen. :)

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Harald Peters schrieb am 14. Mai 2023 um 19:58

Bruh weil man keinen Puderzucker da hat, es vielleicht gerade Sonntag ist und man backen möchte?

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Mr. X schrieb am 30. Oktober 2021 um 21:33

Man hat halt nicht immer Puderzucker zu Hause. Und dann ist das Rezept sehr nützlich ;) LG Mister X

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Diana schrieb am 06. Februar 2022 um 11:04

Wird bei mir leider nicht cremig

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Sarah schrieb am 13. Februar 2022 um 10:49

Hat Geklappt aber nur wenn man gleich alles zusammen in den Topf gibt und es dann bisschen stehen lässt

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous H.F. schrieb am 02. April 2022 um 00:18

Gleiches Problem. Zucker da, Puderzucker nicht. Und ich dachte zuerst dann nehm ich halt einfach Zucker für den Zitronenkuchen, kann ja nichts ändern, ... Pustekuchen, ...

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Schnarchnase schrieb am 09. Januar 2023 um 00:06

oben steht zwar "erhitzen" allerdings fehlt das köcheln & rühren bis eine syrupartige masse entsteht. Diese wird dann beim erkalten fest und schmeckt in der Tat intensiver als normale Puderzuckerglasur. Hatte erst gestern das Vergnügen mangels Puderzucker auf Milch,Zucker und Kokossyrup zurückzugreifen. Hat wunderbar geklappt & der Schokokuchen wird den morgigen Tag wohl net überleben

+1 -1
1 Person fand den Kommentar hilfreich
anonymous Vanessa schrieb am 24. April 2022 um 20:46

Hatte mein Puderzucker da. Und die smarties haben gut an den Muffins gehalten. Danke :) man muss ne ordentliche Menge Zucker nehmen.

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous Nerox schrieb am 24. Mai 2022 um 22:43

Huhu doofe frage Kann man Zitronen Aroma nutzen wenn kein Zitronensaft vorhanden ist?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
kochenohne kochenohne schrieb am 17. Januar 2023 um 12:51

Hi Nerox, ja das geht natürlich. Du könntest die Zitrone sogar ganz weglassen, aber klar: dann schmeckt der Zuckerguss nicht mehr zitronig. Viele Grüße vom Redaktions-Team kochenOHNE

+1 -1
0 Bewertungen
anonymous Bohne schrieb am 01. Juni 2023 um 18:01

Uhm... da entsteht eher ne Karamellglasur, als nen Zitronenguss... sirupartige masse... joa, ist wohl jetzt Karamell... Ich hab die doppelte menge Zitronensaft genommen. Schmeckt trotzdem nur nach karamell...

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
kochenohne kochenohne schrieb am 14. Juni 2023 um 12:37

Liebe Bohne, bei dem Rezept handelt es sich tatsächlich um einen Zuckerguss, keinen Zitronenguss. Daher schmeckt die Kuchenglasur kaum nach Zitrone. Hoffe, das hilft dir weiter. Liebe Grüße aus der kochenOHNE-Redaktion :)

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten
anonymous CP schrieb am 29. Februar 2024 um 16:54

Hallo, bei mir ist der Guss nicht richtig fest geworden also wie ein Sirup oder so. Und noch eine Frage: Könnte man theoretisch auch anstatt Zitronen Orangen nehmen?

+1 -1
0 Bewertungen
auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Rezept!

Wichtiger Hinweis: Prüfen Sie die in den Rezepten gemachten (Nahrungsmittel-) Angaben beim Zubereiten der Speisen. Prüfen Sie die Angaben insbesondere in Bezug auf Ihre Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Krankheiten. KochenOHNE übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Nutzungsbedingungen.

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.

nach oben