nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei

5 Gründe warum Hanfsamen gesund sind

Hanfsamen sind besonders gesund und als Eiweißquelle beliebt bei Veganern, Sportlern und in der Rohkostküche. Hanfsamen werden als Hanfmehl, Hanföl und Hanfprotein-Pulver verwendet. Lesen Sie hier, warum Hanfsamen so gesund sind und welche Wirkung sie entfalten. Wir informieren auch über Nährwerte, Verwendung, Bezugsquellen und bieten leckere Rezepte.

Inhaltsverzeichnis

Wir sprechen hier nicht über den Hanf, der auch als Marihuana, Gras oder Haschisch bekannt ist. Hanfsamen werden aus Nutzhanf hergestellt und haben keine berauschende Wirkung.

Hanf: Comeback einer der ältesten Nutzpflanzen

Hanf ist seit Jahrzehnten in Vergessenheit oder Verruf geraten. Nachdem der Anbau von Hanf in Deutschland lange verboten war, ist seine Kultivierung seit 1996 wieder vollkommen legal. Vorausgesetzt, es werden die rauschmittelarmen Hanfsorten angebaut. 

Bei vielen antiken Zivilisationen gehörten die Hanfsamen zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und wurde schon vor 2.000 Jahren bei den Chinesen angebaut und geschätzt.


5 Gründe warum Hanfsamen so gesund sind

Hanfsamen gehören zweifelsfrei zu den ernährungsphysiologisch hochwertigsten Samen. Sie sind so gesund, weil sie sehr reich an Vital-, Mineral- und Nährstoffen sind. Die Nährwerte zeigen, dass Hanfsamen mehr Vitamine, gesunde Fette, Eiweiß und Spurenelemente haben, als andere Samen. Die Wirkung der Hanfsamen auf die Gesundheit ist deshalb noch größer als bei vielen anderen gesunden Lebensmitteln. So stärken sie zum Beispiel das Immunsystem und unterstützen Heilungsprozesse im Körper.

1. Hanfsamen enthalten viel Eiweiß

Hanfsamen enthalten viel Eiweiß: 100 g geschälte Hanfsamen haben 30 g Eiweiß. Hanfsamen zählen sogar zu den größten pflanzlichen Eiweißquellen. Für Vegetarier und Veganer sind sie daher eine hervorragende gesunde Quelle. Proteine werden zum Aufbau und Erhalt von Muskeln benötigt und machen lange satt. Das Eiweiß der Hanfsamen ist den menschlichen Eiweiß sehr ähnlich und wird daher vom Körper leichter verdaut als zum Beispiel Milcheiweiß.

2. Hanfsamen enthalten besonders hochwertiges Eiweiß

In Hanfsamen stecken alle 8 essenziellen Aminosäuren. Das sind die Eiweißbausteine, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sie werden benötigt, damit der menschliche Organismus den Neubau und die Reparatur von Zellen erledigen kann und reduzieren die Anfälligkeit bei Krankheiten. Diese ideale Zusammensetzung der Aminosäuren haben nicht viele pflanzliche Lebensmittel. Neben Hanfsamen bieten nur noch Quinoa, Lupinen und Soja diesen Vorteil.

Hanfsamen

Bio Hanfsamen, geschält 1 kg

amazon Bestseller

schonend geerntet und verarbeitet

Proteingehalt eines Samens = 25 %

glutenfrei

100% Bio Qualität

18,88

16,94

3. Hanfsamen sind ein Top Omega-3-Lieferant 

Hanfsamen enthalten viel gesunde Fette im idealen Verhältnis. Sie sind reich an gesundem Omega-3 (Alpha-Linolensäure ALA), das selten in dieser Menge in Lebensmitteln zu finden ist. Aber nicht nur das: Hanfsamen haben auch ein perfektes Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren von 1:3,75. Hanföl gehört daher zu den besten Omega-3-Lebensmittel.

Omega-3 wirkt entzündungshemmend und fördert so Heilungsprozesse bei Arthrose, Neurodermitis und Allergien. Sie stärken die Gesundheit des Herzens, sind gut für das Gehirn und stärken die Immunabwehr. 

Lange Zeit galt Fett als der Bösewicht schlechthin, weil es so kalorienreich ist. Dieses Image hat sich gewandelt. Wir brauchen gesunde hochwertige Fette, um gesund zu bleiben und auch um das Idealgewicht zu halten. Diese Erkenntnis ist durch aktuelle wissenschaftliche Studien erwiesen.


4. Hanfsamen enthalten viele Vitamine und Spurenelemente

Hanfsamen sind gesund, weil sie ein üppiger Vitamin-B2-Lieferant sind. Es befindet sich mehr Vitamin B2 (Riboflavin) als in Fleisch und Milchprodukten (ausser Leber). Das Vitamin B2 spielt eine wichtige Rolle beim Muskelaufbau, bei der Bildung der Stresshormone, für die Schilddrüse, die Augen und die Hautgesundheit.

Hanfsamen besitzen außerdem hohe Anteile an gesundem Vitamin B1, B3 und E, Calcium, Zink, Magnesium, Kalium und Eisen. Das Vitamin E und Zink wirken antioxidativ und schützen vor schädlichen Einflüssen der freien Radikale.


5. Wertvolle Ballaststoffe bei ungeschälten Hanfsamen

Die Schalen der ungeschälten Hanfsamen enthalten wertvolle Ballaststoffe. Die enthaltenden Ballaststoffe binden Wasser im Darm und fördern so die Verdauung. Außerdem machen sie schneller satt und unterstützen so zusätzlich die Gewichtsregulation. Sie sind Nährboden für eine Reihe positiver Darmbakterien und dadurch mitverantwortlich für eine gesunde Darmflora und ein gutes Immunsystem.


Weitere Pluspunkte der Hanfsamen


Nährwerte der Hanfsamen

Wie gesund geschälte und ungeschälte Hanfsamen sind, sieht man auch an Ihren Nährwerten.

100 g Hanfsamen (geschält) enthalten folgende Nährwerte 

Energie 638kcal / 2639 kj

Eiweiß 30,0 g

Fett 52,5 g
   - gesättigte Fettsäuren 5,32 g
   - einfach ungesättigte Fettsäuren 8,2 g
   - mehrfach ungesättigte Fettsäuren 39,1 g
             Omega 3 Fettsäuren  30,9 g
             Omega 6 Fettsäuren    8,2 g
             Omega 9 Fettsäuren    8,2 g

Kohlenhydrate   2 g
     - aus Zucker 2 g

Ballaststoffe 4,3 g

* Quelle der Nährwerte: Herstellerangaben (keine BLS-Nährwerte vorhanden)


100 g Hanfsamen (ungeschält) enthalten folgende Nährwerte 

Energie 456 kcal / 1884 kj

Eiweiß 20,2 g

Fett 31,6 g
   - gesättigte Fettsäuren 3,18 g
   - einfach ungesättigte Fettsäuren 3,28 g
   - mehrfach ungesättigte Fettsäuren 25,1 g
             Omega 3 Fettsäuren  17,1 g
             Omega 6 Fettsäuren    4,6 g
             Omega 9 Fettsäuren    3,3 g

Kohlenhydrate   7,4 g
     - aus Zucker 6,65 g

Ballaststoffe 30,6 g

* Quelle der Nährwerte: Herstellerangaben (keine BLS-Nährwerte vorhanden)


Was wird aus Hanf alles hergestellt?

Aus Nutzhanf werden folgende Lebensmittel hergestellt:

  • Hanfsamen (geschält / ungeschält)
  • Hanfmehl
  • Hanfmilch
  • Hanfbutter
  • Hanfbier
  • Hanföl
  • Hanfprotein-Pulver
  • Hanfballaststoffe
  • Hanfkekse
  • Hanftee
  • Hanfschokolade

Neben Lebensmitteln sind diese Hanfprodukte sind im Handel erhältlich:

  • Hanfkosmetik
  • Hanftextilien (Kleidung, Garne, Decken)
  • Hanfpapier
  • Hanfmatratzen
  • Ökologisches Dämm-Material aus Hanf

Verwendung von Hanfsamen

Hanfsamen kann man mit oder ohne Schale kaufen. Die geschälten Hanfsamen Samen sind zart und sämig, während die ungeschälten Hanfsamen knackig in der Konsistenz sind. Sie haben einen milden und leicht nussigen Geschmack, der an junge Erbsen erinnert.

Einsatz

Hanfsamen werden für folgenden Speisen verwendet:

  • Müsli mit Hanfsamen
  • Hanfsamen in Pesto
  • Hanfsamen in Saucen
  • Hanfsamen im Salat
  • Smoothies und Shakes mit Hanfsamen
  • Desserts mit Hanfsamen -Toppings
  • Dips und Brotaufstriche mit Hanfsamen
  • Gebäck und Brot mit Hanfsamen

Hanfsamen kaufen

Hanfsamen setzen sich immer weiter durch. Es gibt sie mittlerweile nicht nur im Reformhaus, Naturkostladen und im Bio-Supermarkt. Auch in Drogerien, wie DM, Rossmann, Budnikowski und Supermärkten wie REWE, Edeka oder Penny bekommt man Sie schon.

Geschälte Hanfsamen sind grundsätzlich teuerer als die ungeschälte Variante. Wer größere Mengen online z.B. Amazon oder Nu3 einkauft, kann viel Geld sparen. Beispiel: 1kg geschälte Bio-Hanfsamen kosten ca. 15 Euro, hingegen 200g = 4,50 Euro.


Hanföl

Hanföl wird aus Hanfsamen gepresst und ist wegen seines hohen Omega 3 Anteils eines der wertvollsten Speiseöle. Dafür wird es schonend kalt gepresst, luftdicht in dunkle Flaschen abgefüllt. So verliert es keine Nährstoffe und behält so Rohkostqualität. Hanföl schmeckt kräuterartig bis nussig. 2 Esslöffel (20 g) Hanföles sind ausreichend, um den Tagesbedarf an den wichtigsten essentiellen Fettsäuren zu decken. 

Verwendung

Hanföl ist für Salate aber nicht zum Braten geeignet, da es hitzeempfindlich ist. Es eignet sich außerdem zum Dämpfen und Dünsten. Am besten passt Hanföl in der Rohkostküche in:

  • Salatdressings
  • Marinaden
  • Dips
  • Smoothies oder
  • Müslis

Hanföl kaufen

Hanföl bekommt man im Reformhaus, Drogerien oder im Internet bei NU3 oder Amazon. 500ml Bio-Hanföl kriegt man ab 10 Euro. Ferner wird Hanföl in Seifen, Körpercremes, Shampoos und Duschgel verwendet und hilft bei trockener Haut. 


Hanfmehl

Mit dem Hanfmehl kann man beim Backen 10 Prozent des herkömmlichen Getreidemehls ersetzen. Es eignet sich auch zum Binden und Verfeinern von Saucen. Es ist glutenfrei und kann daher beim Backen nicht zu 100% verwendet werden, da der Klebstoff Gluten fehlt und das Gebäck zerfallen würde.

Hanfmehl wird aus Hanfsamen nach der Ölpressung gewonnen, die danach fein gemahlen werden. Es ist eine sehr gute Proteinquelle, da es ca. 30% pflanzliches Eiweiß mit allen essentiellen Aminosäuren enthält, die vom Körper nicht selbst gebildet werden können. Die Proteine des Hanfmehls sind dem menschlichen Protein sehr ähnlich und werden daher vom Körper leicht aufgenommen und verdaut.

Hanfmehl ist sehr reich an Ballaststoffen (40%), hat einen nussigen Geschmack und dessen Protein ist vergleichbar mit Fleisch oder Volleiweiß, aber frei von Cholesterin und ungesunden Trans-Fettsäuren.

Verwendung von Hanfmehl

Es kann verwendet werden für: 

  • Brot, Vollkornbrot oder Brötchen (haben eine olivgrüne Farbe)
  • 1 bis 3 Esslöffel pro Tag in Saft, Smoothie, Reismilch oder Müsli mischen (entspricht ca. 3 -9 g reinem Protein)
  • ideal zum Binden von Suppen und Soßen

Hanfmehl kaufen

Wer Hanfmehl kaufen möchte, findet dies höchstens im Reformhaus oder im Bio-Supermarkt. Einfacher ist es Hanfmehl bei Amazon oder Nu3 zu bestellen. 500 g Hanfmehl in Bio-Qualität kosten ca. ab 6 Euro.


Hanfprotein

Hanfprotein wird auch aus Hanfsamen hergestellt, es ist aber etwas feiner als Hanfmehl. Außerdem enthält es mit 50% Eiweiß noch mehr Eiweiß, dafür aber weniger Ballaststoffe 23%. Es ist eher ein Nahrungsergänzungsmittel als ein Lebensmittel.

Verwendung von Hanfprotein

Hanfprotein wird häufig als Eiweißquelle von Sportlern oder bei einer Diät verwendet. Wie auch Hanfmehl wird es Waffeln, Brot, Shakes, Smoothies oder Müsli zugefügt.

Hanfprotein kaufen

Wer Hanfprotein kaufen möchte, findet dies höchstens im Reformhaus oder im Bio-Supermarkt. Einfacher ist es Hanfprotein bei Amazon oder Nu3 zu bestellen. 500 g Hanfmehl in Bio-Qualität kosten ca. ab 6 Euro.


Hanfsamen Rezepte

Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die besten Rezepte mit Hanfsamen, Hanföl, Hanfmehl oder Hanfproteinpulver auf kochenOHNE.de

nach oben