nach oben
Logo kochenOHNE
Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeit & Allergie glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, ohne Weizen, fructosefrei, ohne Ei

Histaminhaltige Lebensmittel

Welche Lebensmittel enthalten viel Histamin?

Wer sich histaminarm ernähren möchte, braucht einen Plan. Was darf ich essen? Was darf ich trinken? Dieser Artikel enthält eine Liste "histaminfreie Lebensmittel + histaminhaltige Lebensmittel". Wir erklären, welche Lebensmittel sie bedenkenlos essen können und welche histaminhaltig und tabu sind.


Wer braucht eine histaminarme Ernährung?

Histaminhaltige Lebensmittel sind normalerweise unbedenklich, weil das aufgenommene Histamin vom Körper abgebaut wird. Doch bei bestimmten Krankheiten verschlimmern histaminhaltige Lebensmittel die Symptome. Bei folgenden Krankheiten hilft es, auf histaminhaltige Lebensmittel zu verzichten:


Die Top 20 der stark histaminhaltigen Lebensmittel

Vollkommen histaminfreie Lebensmittel gibt es quasi nicht, denn Histamin ist in fast jedem Lebensmittel enthalten. Es gibt jedoch einige stark histaminhaltige Lebensmittel. Diese sind:

  1. gereifter Käse, z.B. Parmesan, alter Gouda, Cheddar Schimmelkäse
  2. Rotwein
  3. Sauerkraut
  4. Hülsenfrüchte
  5. Obst, wie Kiwi, Zitrone, Orange Erdbeeren oder Himbeeren
  6. Tomate
  7. Schinken, Salami und andere Würste
  8. Erdnüsse
  9. Avocado
  10. Thunfisch
  11. eingelegte Fischkonserven (Sardinen, Bückling, Hering)
  12. Aubergine
  13. Kakao, dunkle Schokolade
  14. Linsen, Bohnen, Lupine und Kichererbsen
  15. Hefebrot, Hefezopf
  16. Steinpilze, Pfifferlinge
  17. Schwarzer Tee
  18. Walnüsse
  19. eingelegtes Gemüse (Essiggurken, Oliven)
  20. Gummibärchen und andere Industrielebensmittel (wegen der Farb- und Zusatzstoffe)

Welche Lebensmittel enthalten viel Histamin?

Viel Histamin haben Lebensmittel, die

  • länger gereift, gelagert sind (gereifter Käse, Schinken, Rotwein)
  • gegärt sind (Sauerkraut, Hefebrot)
  • geräuchert oder eingelegt sind (Fisch, Wurst oder Fleisch)
  • Der Histamingehalt steigt, je länger das Lebensmittel gereift oder gelagert wird.

Neben den histaminhaltigen Lebensmittel gibt es weitere Lebensmittel die in der histaminarmen Ernährung gemieden werden:

  1. Lebensmitteln mit anderen biogenen Amine, wie z.B.
    • Tyramin (steckt in Hefe, Fisch, Wurst, Käse, Himbeeren)
    • Serotonin (steckt in Walnüssen, Ananas, Bananen und Tomaten)

  2. Lebensmittel, die Histamin im Körper erzeugen (Histaminliberatoren).
    Dazu zählen z.B. Schokolade, Kakao, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Pfifferlinge, Tomaten und Walnüsse.

Liste: Histaminhaltige Lebensmittel

Die Tabelle der histaminhaltigen Lebensmittel dient als Nachschlagewerk für den Alltag. kochenOHNE Mitglieder können Sie kostenlos als PDF im Mitgliederbereich herunterladen.

In der nachfolgenden Liste sind folgende Kategorien eingearbeitet:

  • histaminfreie Lebensmittel (1. Spalte) und
  • histaminhaltige Lebensmittel (2. Spalte)
  • Lebensmittel, die andere biogene Amine (Tyramin, Serotonin usw.) enthalten (2. Spalte)
  • Lebensmittel, die Histamin im Körper freisetzen, Histaminliberatoren (2. Spalte)

Obst bei Histaminintoleranz / Tabelle

histaminfreies Obst

nicht geeignet (histaminhaltiges Obst)

Acerolakirschen
Apfel
Aprikose
Blaubeere
Brombeere
Cranberry
Erdmandel / Tigernuss
Dattel Feige
Granatapfel
Hagebutte
Heidelbeere
Johannisbeere (rote und schwarze)
Jostabeere
Khaki
Kaktusfeige
Kirsche
Litchi
Mango
Maracuja (kleine Mengen)
Marille
Melonen (Honigmelone, Wassermelone, Cantaloupe-Melone)
Mirabelle
Nektarine
Pfirsiche
Preiselbeere
Rhabarber
Stachelbeere
Sauerkirsche
Weintraube
Verjus (Alternative für Zitrone)

Ananas
Avocado
Banane
Birne
Erdbeere
Grapefruit
Guave
Himbeere
Kakao
Kiwi
Limette
Mandarine
Obstkonserven
Orange
Papaya
Pflaume
Trockenobst (mit Schwefel)
Zitronen
Zitrusfrüchte (alle)
Zwetschge

 

Nüsse & Samen bei Histaminintoleranz / Tabelle

Welche Nüsse bei Histaminintoleranz?

Histaminfreie Nüsse

histaminhaltige Nüsse

Chia-Samen
Flohsamen
Haselnüsse (kleine Mengen)
Leinsamen
Macadamia-Nuss
Mandeln
Mohn
Kastanien, Esskastanien
Kokosnuss
Kürbiskerne
Paranuss
Pekan, Pekannuss
Pinienkerne
Pistazien
Sesam
Tigernuss (Erdmandel)

Cashewnüsse
Erdnüsse
Haselnüsse (große Mengen)
Sonnenblumenkerne
Walnüsse


 

Gemüse bei Histaminintoleranz

histaminarmes Gemüse

histaminreiches Gemüse

Artischocken
Blumenkohl
Brokkoli
Champignon (frisch)
Chinakohl
Eisbergsalat
Endiviensalat
Feldsalat
Fenchel
Grüner Salat
Gurke
Karotten / Möhren
Kartoffeln
Knoblauch (kleine Mengen)
Knollensellerie
Kohlrabi
Kohlsorten
Kürbis
Lauch
Mais
Mangold
Mungobohnensprossen
Oliven (frisch)
Pak Choi
Paprika
Pastinake
Peperoni (mild)
Pfifferlinge
Porree
Radieschen
Rapunzel
Rettich
Rhabarber
Rote Beete
Rotkohl
Spargel
Salat
Salatgurke
Spargel
Süßkartoffel
Zucchini
Zuckerschote (kleine Mengen)
Zwiebel

Ackerbohne
Algen (Rotalge, Braunalgen, Wakame, Norialge)
Aubergine
Avocado
Bohnen allgemein
Borlotti Bohne
Champignon (lang gelagert, aufgewärmt)
Erbse
Eingelegtes Gemüse in Essig (Gurken, Rote Beete etc.)
Gemüsekonserven (z.B. Mais aus der Dose)
Gemüsesäfte (die Milchsauer vergoren sind, z.B. von Alnatura) Grüne Bohne / Buschbohne
Hülsenfrüchte allgemein
Kichererbse
Kidneybohne
Linsen (alle Sorten)
Lupinen
Oliven (eingelegt)
Peperoni (scharf)
Pilze (Steinpilz, Morchel, Shiitake, Pfifferling) Rosenkohl
Rucola
Sauerkraut
Spinat
Soja (Sojabohne, Sojaprodukte wie Tofu, Sojamilch, Sojamehl)
Steinpilze
Tomate und Tomatenprodukte (z.B. Tomatenmark)

 

Kräuter + Gewürze bei Histaminintoleranz

histaminarme Kräuter + Gewürze

histaminhaltige Kräuter + Gewürze

Anis
Bärlauch (kleine Mengen)
Basilikum
Brennessel
Bohnenkraut
Curry (mild)
Essigessenz
Gemüsebrühe (hefefrei, ohne Geschmacksverstärker)
Ingwer (kleine Mengen)
Kardamon
Koblauch (kleine Mengen)
Knollensellerie
Kümmel
Kurkuma
Muskat
Nelken
Oregano
Petersilie
Pfefferminze
Salbei
Thymian
Salz
Schwarzer Pfeffer (kleine Mengen)
Weißer Pfeffer (kleine Mengen)
Vanille (echte)
Verjus (Alternative für Zitrone)
Zimt
Zitronenmelisse
Zwiebel

Bärlauch (große Mengen)
Balsamicoessig
Bockshornklee
Chili
Curry (scharf)
Dill
Gemüsebrühe mit Geschmacksverstärker, Hefe
Glutamat (Geschmacksverstärker)
Koblauch (große Mengen)
Kreuzkümmel
Merrettich
Paprikagewürz (scharf)
Rosenpaprika (scharf)
Schabziger Klee
Schnittlauch (große Mengen)
Senf
Soja Sauce
schwarzer Pfeffer (große Mengen)

 

Fleisch und Fleischprodukte bei Histaminintoleranz

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltiges Fleisch)

Frisches und tiefgefrorenes Fleisch
(alle Sorten soweit nicht rechts aufgeführt - Filet, Nacken, Steak, Lende - Vorsicht bei mariniertem Fleisch)

Frische Schnittwurst (Mortadella, Bierschinken)
Hackfleisch (selbst frisch hergestellt)

Geflügel (Huhn, Pute)
Lamm / Hammel
Rinderfleisch
Schweinefleisch

Cervelatwurst
Ente
geräucherte Wurst
geräuchertes Fleisch
Hackfleisch (abgepackt)
Innereien (Herz, Leber, Niere, Zunge, Magen)
Jagdwurst
Leberwurst
Mett /Mettwurst
Parmaschinken
Rohschinken
Salami
Schinken (roh & geräuchert)
Speck
Streichwurst
Wild (Wildschwein, Reh, Kaninchen)

 

Fische, Meerestiere, Schalentiere und deren Erzeugnisse bei Histaminunverträglichkeit

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltiger Fisch)

Allgemein

Fangfrische Fische
Tiefgefrorene Fische

Fischstäbchen

Allgemein

Getrocknete, geräucherte, gesalzene und marinierte Fische
eingelegte Fische/ Fischkonserven

Meeresfrüchte (alle Arten)
Fluss- und Taschenkrebse (alle Arten)
Schalentiere (alle Arten)

Liste

Alaskaseelachs (Köhler)
Adlerfisch
Dorsch
Forelle
Glattbutt
Goldbarsch
Heilbutt
Hoki
Kabeljau
Knurrhahn
Lengfisch
Limande (Rotzunge)
Meerbarbe
Meerbrassen / Dorade
Merlan
Petersfisch
Rascasse
Rochen
Rotbarsch
Schellfisch
Scholle
Schwertfisch
Seehecht
Seelachs
Seeteufel
Seezunge
Steinbeißer
Steinbutt
Stint

Liste

Aal
Felchen
Fischsoße
Flußbarsch (Kretzer, Egli)
Flußbrasse (Brachse/ Breitling)
Forelle
Garnele
Goldbarsch
Hecht
Hering
Hummer
Kalmare
Karpfen
Krabbe
Krill
Lachs
Languste
Makrele
Matjes
Muscheln
Pangasius
Rollmöpse
Russen
Sardelle
Sardine
Scampi
Schleie
Schnecken
Shrimp
Thunfisch
Tilapia
Tintenfische
Victoriabarsch
Wels
Zander

 

Käse-, Milch-, und Milchersatzprodukte bei Histaminintoleranz

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltiger Käse)

Allgemein

Junger ungereifter Käse
Frische Milch
Frischkäse

Allgemein

gereifte Käsesorten (je höher der Reifegrad, desto höher der Histamingehalt)

Bergkäse (alle Sorten)
Hartkäse (alle Sorten)
Schimmelkäse (alle Sorten)
Weichkäse (alle Sorten)

Rohmilch und Rohmilchprodukte
Soja-/produkte (Sojamilch, Sojasahne, Tofu, Sojasoße)

Liste

Butter
Butterkäse
Buttermilch
Dickmilch
Edamer
Frische Milch
Frischkäse
Hafermilch
Hüttenkäse
Joghurt
Gouda (jung)
Kefir
Kokosmilch
Kondensmilch
Mascarpone
Milch (frisch, pasteurisiert, keine Rohmilch)
Milchersatz (Reis-, Hafer-, Kokosmilch)
Mozarella
Quark
Ricotta
Reismilch
Sahne
Schafskäse
Schmand
Ziegenkäse

Liste

Brie
Camembert
Chaumes
Cheddarkäse
Chester
Comté
Emmentaler
Gorgonzola
Gouda (mittelalt und alt)
Grana Padano
Gruyère
Harzer Käse
Limburger
Livarot
Manchego
Munsterkäse
Parmesan
Rohmilch
Romadur
Rougette
Roquefort
Schmelzkäse
Vorzugsmilch

 

Getreide, Nudeln, Pseudogetreide bei Histaminintoleranz

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltiges Getreide)

Amaranth
Dinkel, Dinkelmehl, Dinkelnudeln
Getreideflocken, Getreidekörner (alle ausser Weizen)
Hafer, Haferflocken
Hirse, Hirsemehl
Kartoffeln
Mais, Maiswaffeln, Mais-Reis-Knäckebrot
Quinoa
Reis, Reismehl, Reisnudeln, Reiswaffeln
Roggen, Roggenmehl, hefefreies Roggenbrot
Vollkornnudeln (alle ausser Weizen)

Buchweizen
Bulgur
Couscous
Gerste
Weizen, Weizenkeime und Weizenprodukte

 

Sonstige Lebensmittel bei Histaminintoleranz

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltig)

Eigelb
Eier (in kleine Mengen)


Fett + Öl

Butter
Chiaöl
Distelöl
Rapsöl
Olivenöl
Schwarzkümmelöl
Kakaobutter
Leinsamenöl
Margarine (mit verträglichen Zusatzstoffen, ohne Sonnenblumenöl)
Palmöl


Süßigkeiten
Backwaren ohne Hefe
Gebäck ohne Schokolade, Nüsse und Weizen
Popcorn
weisse Schokolade

zum Artikel: Süßigkeiten ohne Histamin



Zuckerarten / Süßungsmittel

Honig
Reissirup
Dinkelsirup
Holunderblütensirup

Hefe, Hefeextrakt
Gelatine
Agar Agar


Fett + Öl

Avocado
Walnussöl
Sonnenblumenöl







Süßigkeiten
Kakao
Schokolade
Marzipan
Nougat
Süßes mit Konservierungs- und/oder Farbstoffen (z.B. Kaugummi, Gummibärchen)


Zuckerarten / Süßungsmittel

Süßholz
Süßstoffe, alle  (z.B. Aspartam, Saccharin, Erythrit, Stevia)


Chips aus der Tüte (Geschmacksverstärkern, Sonnenblumenöl)


Getränke bei Histaminintoleranz

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltige Getränke)

Säfte aus geeigneten Obstsorten
Säfte aus geeignetem Gemüse
- bei allen Säften unbedingt auf Zusätze achten

Akoholische Getränke in kleinen Mengen und nicht zu den Mahlzeiten (bestimmte untergärige Biere, klare Schnäpse, wie Wodka, Rum etc., Histaminarmer Weißwein) Reizarmer Kaffee, Arabica Bohne, säurearm
Reizarmer Espresso, Arabica Bohne, säurearm
Kräutertee
Limonade (selbstgemacht, mit verträglichem Obst, z.B. Rhabarberlimonade oder Kirschlimonade) grüner Tee, Matcha
schwacher Schwarztee
Wasser
Alkoholfreier Sekt

 

Säfte aus ungeeigneten Obstsorten
Säfte aus ungeeignetem Gemüse
Gemüsesäfte (die Milchsauer vergoren sind, z.B. von Alnatura)

Alkoholische Getränke (besonders Rotwein, Weisswein, Bier, Champagner, Likör, Weinbrand, Sekt, Champagner)

Apfelmost
Cola
Energydrinks
Früchtetee
Kaffee
Limonaden mit Zusatzstoffen
Limonaden (fermentiert, z.B. Bionade oder Fassbrause) Mate Tee
Kakao, heisse Schokolade
schwarzer Tee
Zitrusfruchtsäfte

Lebensmittel-Zusatzstoffe (E-Nummern) bei Histaminunverträglichkeit

geeignet (histaminarm)

nicht geeignet (histaminhaltig)

Farbstoffe

Carotine, Beta-Carotin, β-Carotin (E160 a)
Capsanthin, Paprikaextrakt (E160 c)
Curcumin /Kurkumin (E 100)
Zuckerkulör (E150, E150a)


Farbstoffe

Allurarot AC (E 129)
Amaranth (E 123)
Azorubin / Karmesin (E 122)
Brilliantblau (E 133)
Brilliantschwarz FCF (E 151)
Braun FK (E 154)
Braun HAT (E 155)
Echtes Karmin (E 120)
Eisenoxid (E 172)
Erythrosin (E 127)
Chinolingelb, E 104
Cochenillerot A (E 124)
Cu Chlorophyll (E 141)
Gelborange S (E 110)
Indigotin I (E 132)
Karmin, Cochenille, E 120
Litholrubin (E 180)
Patentblau V (E 131)
Rot 2G (E 128)
Säurebrilliantgrün BS (E 142)
Tartrazin (E102)

Konservierungsmittel

Natriumnitrit (E 250)

Konservierungsstoffe

Benzoesäure und Benzoate (E210 - E 213)
Natriumorthophenylphenolat (E 232)
Nisin (E 234)
Orthophenylphenol, 2-Phenylphenol (E 231)
Parabene (E 214 - E 219)
Salicylat, Salicylsäure
Schwefeldioxid und Sulfite (E 220 - E 228)
Sorbinsäure und deren Salze (E200 - E 203)
Thiabendazol

Antioxidanzien / Säurungsmittel


Apfelsäure, Äpfelsäure (E 296)
Ascorbinsäure, Vitamin C (E 300)

Antioxidanzien

Gallate (E 310 - E 312)
Butylhydroxyanisol/ BHA (E 320)
Butylhydroxytoluol/ BHT (E 321)
Citronensäure, Zitronensäure (E 330)

Geschmacksverstärker

keine verträglichen Geschmacksverstärker bekannt

Geschmacksverstärker

Glutaminsäure und Glutamate (E 620 - E 625)
Guanylate (E 627 - E 629)
Hefeextrakt
Inositol und Inosinate (E 630 - 633)

Verdickungsmittel

Pektin, Pektine
Stärke (Kartoffel-/ Mais-/ Weizen- etc.)

Verdickungsmittel

Carrageen (E 407)
Glycerin (E 422)
Gummi arabicum (E 414)
Johannisbrotkernmehl (E 410)
Traganth (E 413)

Emulgatoren

keine verträglichen Emulgatoren bekannt

Emulgatoren

Polysorbate ( E 432 E 436)
Ammoniumphosphatide (E 442)
Phosphate (E 450 - E 452)
Sorbitanfettsäureester (E 491 - E 495)

Treibmittel

Backpulver
Weinsteinbackpulver
Kaliumtartrat (E336)

Treibmittel

Hefe

Aromastoffe

Vanillin (synthetisch)

Aromastoffe

Chinin (z. B. in Bitterlemon, Tonic Water)

Süßstoffe

keine eindeutig verträglichen künstlichen Süßstoffe bekannt

Süßstoffe

Aspartam (E 951)
Cyclamat (E 952)
Saccharin (E 954)


Tabelle / Übersicht: Liste unverträglicher Lebensmittelzusatzstoffe / Pseudoallergene bei Histaminintoleranz, Quellen: Jarisch, Fritzsche 2013

 

Histamin-Intoleranz Test

Leiden Sie unter Histamin-Intoleranz?

Ab JETZT können Sie sich bei der Antwort sicher sein

einfach zuhause Blutprobe entnehmen

zertifizierte Laboranalyse nach wenigen Tagen

direkt umsetzbare Empfehlungen & Tipps

39,00
NUR BEI UNS 34,32 €
mit dem Gutschein-Code "kochenohne"

Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierungen). Das sind Verweise zu Partner-Unternehmen. Wenn du auf den Link klickst und darüber bei unseren Partnern einkaufst, entstehen keine Zusatzkosten für dich. Wir erhalten hierfür eine geringe Provision. Du kannst uns mit deinem Einkauf unterstützen. So können wir einen Teil der Kosten für den Betrieb der Seite decken und kochenohne.de weiterhin kostenfrei anbieten.

nach oben